wird geladen

2. Liga - 12. Spieltag: VfB Stuttgart - Arminia Bielefeld 3:1

Terodde-Dreierpack! VfB siegt erneut

SID
Sonntag, 06.11.2016 | 15:20 Uhr
Simon Terodde schoss Stuttgart mit einem Dreierpack zum Sieg
Advertisement
Bundesliga
So18:00
Die Highlights vom Sonntag mit H96-FC
Championship
Live
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Live
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Live
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Live
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Live
Crotone -
Benevento
Serie A
Live
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Live
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Live
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Live
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Dank eines Dreierpacks von Simon Terodde bleibt der VfB Stuttgart in der 2. Bundesliga dem Tabellenführer Eintracht Braunschweig auf den Fersen. Der Stürmer führte die lange Zeit erstaunlich passiven und unsouveränen Schwaben mit seinen Toren (13./70./90.) zu einem 3:1 (1:1) gegen Arminia Bielefeld, das zwischenzeitlich durch Andreas Voglsammer (64.) ausgeglichen hatte.

Es war der dritte Sieg nacheinander und der vierte in den vergangenen fünf Spielen für den Absteiger, der nach dem Punktverlust von Braunschweig nur noch einen Zähler hinter dem Spitzenreiter zurückliegt.

Überzeugen konnten die Stuttgarter vor 55.160 Zuschauern aber nicht. Schon das Führungstor war ein Geschenk von Wolfgang Hesl: Bielefelds Torhüter wollte einen Rückpass von Julian Börner zu diesem zurückspielen, schoss dabei aber den rechten Fuß des energisch dazwischengehenden Terodde an - der Ball prallte ins Tor. Terodde war nach seiner Einwechslung und seinem Kofballtreffer beim Karlsruher SC (3:1) diesmal wieder von Beginn an dabei.

Das Resultat spiegelte den Spielverlauf lange Zeit überhaupt nicht wider. Bielefeld war die aktivere Mannschaft. Der VfB konnte spielerisch nicht überzeugen, wirkte viel zu statisch und unpräzise im Angriff und musste sich regelmäßig der Angriffe der Gäste erwehren. Allerdings fehlte den Ostwestfalen meist die Durchschlagskraft. Mehr wäre dennoch möglich gewesen, hätte zwei Minuten nach dem Ausgleich Tom Schütz nicht den Pfosten des Stuttgarter Tores getroffen.

Der Ausgleich war jedoch zugleich ein Weckruf für die Stuttgarter, die nun energisch auf den Sieg drängten. Nach Teroddes siebtem Saisontor kurz vor dem Abpfiff war das Spiel entschieden.

Stuttgart - Bielefeld: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung