wird geladen

Stuttgart dreht Spiel gegen St. Pauli

SID
Montag, 08.08.2016 | 22:03 Uhr
Jean Zimmer (r.) und der VfB Stuttgart fuhren drei Punkte ein
Advertisement
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Montevideo -
Gremio
Super Liga
Radnicki Nis -
Partizan
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkischer Kommentar)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Superliga
Midtylland -
Bröndby
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guangzhou R&F
Ligue 1
Nizza -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Bordeaux
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
A-League
Newcastle -
FC Sydney
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Premier League
Burnley -
Everton
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nottingham -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Ligue 1
Troyes -
PSG
Serie A
Lazio -
Juventus
Eredivisie
PSV -
Utrecht
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
First Division A
FC Brügge -
Kortrijk
Ligue 1
Amiens -
Rennes
Ligue 1
Angers -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Toulouse
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Serie A
Neapel -
AS Rom
Premier League
Leicester -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Swansea -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Super Liga
Partizan Belgrad -
Rad
Premier League
Lok Moskau -
Spartak Moskau
Eredivisie
Vitesse -
Ajax
Premier League
Brighton -
Arsenal
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Slaven Belupo
Ligue 1
Caen -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Crotone
Serie A
Udinese -
Florenz
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
Sassuolo
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Ligue 1
Montpellier -
Lyon
Superliga
Brøndby -
Odense BK
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Primera División
Valencia -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Inter Mailand
Ligue 1
Marseille -
Nantes
Premier League
Crystal Palace -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas
Championship
Leeds -
Wolverhampton

Absteiger VfB Stuttgart ist erfolgreich in die Mission Wiederaufstieg in die Bundesliga gestartet. Gegen den FC St. Pauli siegten die Schwaben in ihrem ersten Zweitligaspiel seit 39 Jahren mit 2:1 (0:1).

Neuzugang Aziz Bouhaddouz (28.) hatte die Gäste in Führung gebracht, bevor Alexandru Maxim (67.) für den Aufstiegsfavoriten ausglich. Den Siegtreffer für den VfB erzielte Kapitän Christian Gentner (87.) und verhalf Trainer Jos Luhukay so zu einem gelungenen Pflichtspieldebüt.

"Wir haben in der zweiten Halbzeit alles in die Waagschale geworfen und uns dann belohnt", sagte Gentner bei Sky: "Zu Beginn haben wir uns schwer getan mit der Spielweise von St. Pauli und ihren langen Bällen." Trainer Luhukay war vor allem mit der Leistung seines Teams zu Beginn nicht zufrieden: "Die Mannschaft war sehr verunsichert und hatte sehr viele Ballverluste in der ersten Halbzeit."

Sein Gegenüber Ewald Lienen zeigte sich angesichts der Niederlage Paulis verärgert. "Einen unverdienteren Sieg habe ich noch nie erlebt", sagte der 62-Jährige: "Wir müssen im ersten Durchgang einfach das 2:0 erzielen und dann wird es schwer für Stuttgart."

Starke Kulisse in Stuttgart

Vor 60.000 Zuschauern in der ausverkauften Mercedes-Benz-Arena wirkten die Gäste aus Hamburg zu Beginn angriffslustiger. Die erste Chance hatten jedoch die Hausherren in Person von Ex-Bochumer Simon Terodde (22.). Pauli wurde darauf zwingender und hätte nach der Führung gar durch Fabrice-Jean Picault und Bouhaddouz erhöhen können.

Erst zum Ende der ersten Halbzeit stabilisierte sich Stuttgart, als Außenverteidiger Florian Klein nur knapp über das Tor von Pauli-Keeper Robin Himmelmann zielte (43.).

Auch im zweiten Durchgang brauchten die Gastgeber etwas Anlauf, ehe sie gefährlich wurden. Die größte Möglichkeit zum Ausgleich hatte VfB-Youngster Stephen Sama, der nach einer Ecke per Kopf lediglich die Latte traf (60.). Die Hamburger verloren in der Folge mehr und mehr die Ordnung und gaben Stuttgart Räume für Konter. Nach einem Alleingang war es dann Maxim, der erfolgreich abschließen konnte. Kurz vor Schluss schob Gentner den Ball aus kurzer Distanz über die Linie.

Stuttgart - St. Pauli: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung