wird geladen

Aue zahlt bei Comeback in Heidenheim Lehrgeld

SID
Erzgebirge Aue verlor bei seinem Comeback in Liga zwei
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Erzgebirge Aue hat bei seinem Comeback in der 2. Bundesliga Lehrgeld bezahlt. Trotz einer ordentlichen Leistung unterlag der Aufsteiger beim FC Heidenheim 0:1 (0:1). Den Siegtreffer für die Gastgeber erzielte Denis Thomalla drei Minuten vor dem Pausenpfiff.

Die erste große Möglichkeit hatten die Gäste, für die Mario Kvesic nach einer halben Stunde nur den Pfosten traf. Vor 11.000 Zuschauern hatte der Bosnier zehn Minuten später noch eine gute Gelegenheit für den Rückkehrer, der trotz diverser Ausfälle Heidenheim alles abverlangte. In der 42. Minute profitierte dann aber Thomalla von einer Unsicherheit in der Abwehr der Sachsen.

Nach dem Seitenwechsel hatte Heidenheim mit der Führung im Rücken die Partie zunächst im Griff, Aue blieb bei Kontern aber stets gefährlich und hatte ebenfalls gute Möglichkeiten. Am Ende retteten die Gastgeber, die in Torwart Kevin Müller und Marcel Titsch-Rivero ihre besten Akteure hatten, die drei Punkte mit viel Glück über die Ziellinie. Bei Aue überzeugten vor allem Kvesic und Calogero Rizzuto.

Heidenheim - Aue: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung