wird geladen

1860 München: Vitor Pereira spricht über die erste Halbzeit

Pereira: "Das war eine Katastrophe"

Samstag, 27.05.2017 | 10:00 Uhr
Vitor Pereira trainiert den TSV 1860 München
Advertisement
Bundesliga
Fr23:00
Schalke-Mainz: Die Highlights vom Freitag
Ligue 1
Live
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
Live
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Sao Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

Vitor Pereira vom TSV 1860 München übte nach dem 1:1 im Relegations-Hinspiel gegen den SSV Jahn Regensburg Kritik an dem Auftritt seiner Mannschaft im ersten Durchgang. Nach dem Seitenwechsel wurde es dem Trainer zufolge besser.

"Wir hatten eine sehr schwache erste Halbzeit, das war eine Katastrophe für uns. Der Gegner war viel aggressiver, er hat zweite Bälle gewonnen", sagte Pereira auf der Pressekonferenz nach dem Match und fügte an: "In der ersten Halbzeit war der Gegner in allen Bereichen besser, da brauche ich nichts schönreden."

Regensburgs Marc Lais erwischte die Löwen in der zweiten Minute nach einem Eckball auf dem falschen Fuß und köpfte den Drittligisten in Führung. In der Folge kam 1860 überhaupt nicht in die Partie, leistete sich teils haarsträubende Fehler im Spielaufbau und feuerte in den ersten 45 Minuten nur einen mickrigen Torschuss ab (Regensburg: 8).

"Sie waren immer einen Schritt vor uns da. Wir sind mit 0:1 in die Halbzeit gegangen und das war völlig verdient. Der Gegner war viel besser als wir in der ersten Halbzeit", analysierte Pereira den Auftritt seiner Mannschaft.

Dabei war der Zweitligist eigentlich bestens vorbereitet auf das Relegations-Hinspiel. "Wir hatten den Gegner sehr gut analysiert und wussten auch, welche Stärke er hat", erinnerte sich der Portugiese.

Pereira: "Haben ein anderes Gesicht gezeigt"

Da der Plan allerdings nicht aufging, korrigierte Pereira in der Halbzeit "ein paar Sachen". Mit Erfolg. 1860 zeigte sich nach dem Seitenwechsel zumindest kämpferisch verbessert. "Der Spirit war viel besser, wir haben ein anderes Gesicht gezeigt. Wir haben auch die Räume erkannt, in denen wir dem Gegner weh tun können", freute sich Pereira.

Großen Anteil am besser gelungenen zweiten Durchgang hatten die Einwechselspieler, allen voran der erst 20-jährige Florian Neuhaus, der in der 78. Minute den so wichtigen Auswärtstreffer erzielte. Das sah auch Pereira so: "Die Einwechselspieler waren sehr wichtig, sie haben uns viel gebracht. Sie waren alle top motiviert und haben eine gute Leistung für die Mannschaft gebracht."

Allerdings verloren die Löwen kurz nach dem Ausgleich wieder komplett den Faden. Erst flog Marin Pongracic mit Gelb-Rot vom Platz, ehe Abdoulaye Ba bei einem Klärungsversuch einen Elfmeter verursachte. Dass die Münchner dennoch eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel haben, verdanken sie Stefan Ortega. Der Keeper tauchte beim Strafstoß von Andreas Geipl in das richtige Eck und hielt das Unentschieden so fest.

Pereira optimistisch vor Rückspiel

Dementsprechend fand Pereira für seinen Schlussmann nur lobende Worte: "Ortega hatte eine ganz schwierige Woche hinter sich nach dem Fehler in Heidenheim. Viele haben ihn kritisiert, er hat sehr viel Anspannung gehabt in dieser Woche. Heute hat er uns mit dem gehaltenen Elfmeter enorm geholfen."

Wenn der Zweitligist am Dienstag die Oberpfälzer zum Rückspiel (18 Uhr im LIVETICKER) empfängt, haben die Münchner einen leichten Vorteil. Vitor Pereira gibt sich auf jeden Fall optimistisch vor dem wichtigsten Spiel der Saison. "Wir müssen an unsere Top-Leistung kommen, um diese Prüfung zu bestehen und ich glaube, wir werden sie bestehen."

SSV Jahn Regensburg - TSV 1860 München: Die Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung