wird geladen

Löwen entreißen Leipzig den Sieg

SID
Sonntag, 27.09.2015 | 15:23 Uhr
Rubin Okotie sicherte mit seinem Ausgleichstreffer einen Punkt gegen Leipzig
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
CSL
Live
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

1860 München hat RB Leipzig einen sicher geglaubten Sieg entrissen. Der von einer Gehirnerschütterung genesene Ruben Okotie glich in der 78. Minute zum 2:2 (1:1) für die Löwen aus, nachdem die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick kurz zuvor durch Davie Selke (67.) zum zweiten Mal in Führung gegangen war.

Leipzig hat damit vorerst den Anschluss zu den Aufstiegsplätzen in die erste Bundesliga verloren, liegt nun vier Punkte hinter dem Relegationsplatz.

"Das ist für uns viel zu wenig. Es fühlt sich an wie eine Niederlage", sagte Rangnick bei Sky. Angreifer Selke sprach stellvertretend für eine Mannschaft, die "sehr traurig" in der Kabine gesessen habe, wie der Trainer berichtete. "Spätestens nach dem 2:1 müssen wir das Ding nach Hause bringen. Wir brauchen nicht davon reden, dass wir besser sind, wir müssen punkten", sagte der Torschütze.

Die Löwen sind auch nach dem zehnten Saisonspiel weiter sieglos, sie stehen mit nur fünf Punkten auch nach wie vor auf einem Abstiegsplatz, überzeugten gegen die spielerisch und technisch besseren Leipziger aber mit einem couragierten Auftreten. Der frühen Rückstand durch Emil Forsberg (6.) ließ das Schlimmste für die Sechziger befürchten, doch nach glänzender Vorarbeit von Okotie glichen sie nur zwei Minuten später durch Marius Wolf aus (8.).

Nach den spektakulären Anfangsminuten entwickelte sich vor 21.600 Zuschauern ein körperbetontes und abwechslungsreiches Spiel, das phasenweise einem offenen Schlagabtausch glich. Bei Leipzig gefielen dabei vor allem Forsberg und Yussuf Poulsen, bei den sehr mutig auftretenden, aber erkennbar limitierten Gastgebern neben Wolf auch Rodney und Okotie.

RB-Trainer Ralf Rangnick hatte mit Beginn der zweiten Halbzeit versucht, durch die Hereinnahme von Bruno den Druck weiter zu erhöhen, kurz nach der Einwechslung von Marcel Halstenberg als weiterer Offensivkraft machte sich der Mut zu mehr Offensive dann auch bezahlt.

Die Löwen, die bereits zuvor mit großem Einsatz dagegengehalten hatten, ließen sich aber auch diesmal nicht entmutigen - und nutzten diesmal sogar eine ihrer wenigen Konterchancen aus.

1860 - Leipzig: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung