wird geladen

2. Liga - 6. Spieltag

Freiburg stürmt den Betzenberg

SID
Freitag, 11.09.2015 | 20:20 Uhr
Freiburgs Trainer Christian Streich hat allen Grund zur Freude
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Der SC Freiburg hat den Druck auf die Spitze der 2. Liga erhöht. Die Mannschaft von Trainer Christian Streich siegte am 6. Spieltag beim 1. FC Kaiserslautern mit 2:0 (0:0) und verkürzte den Rückstand auf Tabellenführer VfL Bochum auf einen Zähler.

Amir Abrashi (72.) und Torjäger Nils Petersen (87.) erzielten die Treffer für den Bundesliga-Absteiger. Kaiserslautern droht nach der zweiten Niederlage in Serie früh den Anschluss an die Spitzengruppe zu verlieren.

"Es war ein sehr intensives Spiel und beide Mannschaften haben sich neutralisiert", sagte FCK-Trainer Kosta Runjaic bei Sky: "Der erste Fehler wurde dann knallhart bestraft". Freiburgs Torschütze Abrashi lobte vor allem die konsequente Abwehrarbeit: "Wir waren defensiv sehr stabil und haben fast nichts zugelassen. Das war der Schlüssel."

Vor 32.834 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion waren die Freiburger in der ersten Halbzeit die aktivere Mannschaft, konnten dies aber nur selten in Torchancen ummünzen. Die erste Gelegenheit hatten deshalb die Gastgeber, Kacper Przybylko (5.) verzog jedoch seinen Abschluss vom rechten Strafraumrand. Nach einem Foul von Markus Karl an Maximilian Philipp (23.) forderte Freiburg vergeblich Elfmeter, Petersens Abseitstor (33.) zählte zurecht nicht.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben echte Tormöglichkeiten zunächst Mangelware. Erst durch Philipps Direktabnahme (59.) schnupperten die Gäste am Führungstreffer, auf der Gegenseite prüfte Ruben Jenssen (61.) SC-Keeper Alexander Schwolow aus spitzem Winkel. Nach einem Ballverlust von FCK-Verteidiger Stipe Vucur bediente Karim Guedé Neuzugang Abrashi, der kaltschnäuzig ins linke Toreck traf. Petersen machte mit seinem sechsten Saisontreffer alles klar.

Kaiserslautern - Freiburg: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung