wird geladen
Fussball

Erster Sieg für die Fortuna

SID
Axel Bellinghausen überzeugte gegen die Löwen als Vorlagengeber und Unruheherd
© getty

Erlösung für Fortuna Düsseldorf: Der vor Saisonbeginn als Aufstiegskandidat gehandelte Zweitligist hat im sechsten Versuch seinen ersten Saisonsieg gelandet. Bei Rubin Okotie gibt es Entwarnung.

Im Duell der kriselnden Traditionsvereine bezwangen die Rheinländer 1860 München mit 3:0 (2:0) und verließen durch ihren ersten Sieg unter dem neuen Trainer Frank Kramer die Abstiegsränge. 1860 bleibt sieglos und könnte am Montag sogar auf Platz 18 abrutschen.

Ihlas Bebou (9.) und der stets gefährliche Didier Ya Konan (30./66.) bestraften die häufigen Nachlässigkeiten in der Abwehr der Gäste. Die ersten beiden Tore bereitete Axel Bellinghausen stark vor.

Mehrere gute Chancen der Sechziger vereitelte Fortuna-Torhüter Michael Rensing glänzend - beispielsweise nach gefährlichen Kopfbällen von Valdet Rama (4.) und Stefan Mugosa (28.). Ya Konan (49.) traf vor 24.970 Zuschauern für die Fortuna zudem die Querlatte (49.), Sercan Sararer (59.) den Pfosten.

1860 trat mit dem gerade erst von der Fortuna verpflichteten Spielmacher Michael Liendl an, der nach einer unauffälligen ersten Halbzeit ausgewechselt wurde. Die Gäste blieben auch danach ineffizient und defensiv anfällig. Den Gastgebern genügte es, die schon in den vergangenen Spielen vorhandenen Torchancen diesmal auch zu nutzen.

In der 73. Minute war das Sportliche plötzlich Nebensache: 1860-Stürmer Rubin Okotie brach im eigenen Strafraum zusammen und lag regungslos am Boden. Er wurde vom Platz getragen, war aber bei Bewusstsein. Ein CT im Krankenhaus sorgte aber für schnelle Entwarnung, dem Österreicher geht es gut.

Düsseldorf - 1860: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung