wird geladen

2. Liga - 33. Spieltag

Club siegt, muss aber in die Relegation

SID
Sonntag, 08.05.2016 | 17:38 Uhr
Die Spieler des Clubs freuen sich mit den Torschützen Nicklas Füllkrug (2.v.r.)
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Für den 1. FC Nürnberg ist die letzte vage Chance auf den direkten Aufstieg in die erste Liga dahin, dafür die dritte Teilnahme an der Relegation gegen den 16. der Fußball-Bundesliga perfekt.

Der Club gewann zwar gegen den FC St. Pauli vor 50.000 Zuschauern in der ausverkauften Arena verdient mit 1:0 (1:0), kann aber durch den Erfolg von Leipzig den zweiten Platz nicht mehr erreichen.

Bislang haben die Franken jedoch gute Erfahrungen mit der Relegation gemacht. 2009 setzte sich der Club gegen Energie Cottbus durch (2:0/3:0) und stieg auf. Ein Jahr später sicherte man sich gegen den FC Augsburg (1:0/2:0) souverän den Klassenerhalt. Frankfurt, Bremen oder Stuttgart sind die möglichen in den Spielen am 19. und 23. Mai.

Der Club, der zuletzt nur eins von vier Spielen gewonnen hat, holte sich zumindest schon einmal Selbstvertrauen. Der FCN, der in der Anfangsphase klar das Geschehen bestimmte, ging in der 22. Minute durch Niclas Füllkrug verdient in Führung. Für den Offensivspieler war es bereits der 14. Saisontreffer. Die Nürnberger waren in einem Spiel ohne große Klasse insgesamt das engagierte Team. St. Pauli war oft anzumerken, dass es nicht mehr um allzu viel ging.

Schon vor der Partie hatte der noch verletzte FCN-Torwart Raphael Schäfer betont, dass es jetzt wichtig sei, "eine gute Leistung zu zeigen, um mit einem gutem Gefühl in die Relegation zu gehen".

Nürnberg - St. Pauli: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung