wird geladen

Freiburg feiert mit späten Toren

SID
Sonntag, 08.05.2016 | 17:27 Uhr
Der SC Freiburg hat die Partie meist bestimmt
© getty
Advertisement
NBA
Do24.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Der SC Freiburg steigt als Zweitliga-Meister in die Bundesliga auf. Die Mannschaft von Trainer Christian Streich mühte sich am 33. Spieltag zu einem 2:0 (0:0) gegen den FC Heidenheim und kann nicht mehr vom ersten Tabellenplatz verdrängt werden.

Florian Niederlechner (87. und 90.+1) machte mit seinem späten Doppelpack alles für den SC Freiburg klar.

Die 24.000 Zuschauer sahen zuvor eine eher langweilige Partie. Das Spiel plätscherte bei sommerlichen Temperaturen nur vor sich hin - Heidenheim stand defensiv äußerst diszipliniert, die sonst so kombinationsstarke Freiburger Offensive um Toptorjäger Nils Petersen mühte sich lange vergebens ab. Nach dem Treffer von Niederlechner feierten die Fans umso ausgelassener ihre "Meister-Party".

Freiburg hatte bereits am 29. April den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga perfekt gemacht und erhält nun auch die Zweitliga-Meisterschale, wegen ihres Aussehens etwas despektierlich "Radkappe" genannt. Doch das Aussehen der Trophäe interessierte Streich nicht. "Ich finde sie wunderschön. Da bin ich ästhetisch schmerzlos", hatte er vor der Partie gesagt.

Freiburg - Heidenheim: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung