wird geladen

33. Spieltag: VfL Bochum - Eintracht Braunschweig

Terodde verballert VfL-Sieg

SID
Sonntag, 08.05.2016 | 17:20 Uhr
Simon Terodde erzielte zwei Tore, verschoss aber auch zwei Elfmeter
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Eintracht Braunschweig hat dem VfL Bochum das letzte Heimspiel in der Zweiliga-Saison verdorben. Die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht gewann trotz eines Doppelpacks von Bochums Toptorjäger Simon Terodde, der zudem gleich zwei Elfmeter verschoss, am 33. Spieltag 3:2 (1:2).

Vor 15.000 Zuschauern hatte Gerrit Holtmann (8.) Braunschweig mit einem satten Schuss in den linken Winkel zunächst in Führung gebracht. Danach zeigte Terodde (26. und 34.) seine Torjäferqualitäten und schien die Partie bereits gedreht zu haben. Doch die Treffer von Felix Bastians (56., Eigentor) und Orhan Ademi (62.) ließen am Ende die Löwen jubeln. Beide Teams hatten schon vor der Partie keine Chance mehr, in den Kampf um den Aufstieg einzugreifen.

Doch Terodde untermauerte immerhin seinen Anspruch auf die Torjägerkanone in der 2. Liga, mit nun 22. Saisontoren führt der 28-Jährige jetzt die Torjägerliste vor Freiburs Nils Petersen (21) an. Dabei vergab Terodde sogar gleich zwei Foulelfmeter (59./90.) - den ersten hielt Jasmin Fejzic, den zweiten setzte er über das Tor. Vor dem letzten Strafstoß sah Braunschweigs Saulo Decarli (89.) zudem die Rote Karte.

Bochum - Braunschweig: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung