wird geladen

2. Liga - 31. Spieltag

Klos schießt schwache Fürther ab

SID
Fabian Klos erzielte seine Saisontreffer neun bis elf
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
FrLive
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Arminia Bielefeld hat nach einem Galaauftritt von Kapitän Fabian Klos den Klassenerhalt so gut wie sicher. Der Aufsteiger verbuchte beim 4:2 (1:1) gegen die SpVgg Fürth seinen erst dritten Heimsieg dieser Saison, wodurch die Arminia ihren Vorsprung auf Relegationsplatz 16 auf neun Punkt ausbaute.

Aufgrund der klar besseren Tordifferenz gegenüber 1860 München müssen sich die Arminen drei Spieltage vor dem Saisonschluss keine Sorgen mehr machen.

"Es fühlt sich schön an, aber das ist ein Verdienst der gesamten Mannschaft", sagte der dreifache Torschütze Klos nach dem Abpfiff bei Sky.

Klos, der mit seinen Saisontreffern neun bis elf (20., 50., 60.) den Arminia-Sieg nahezu im Alleingang besiegelte, war der Mann des Tages. Julian Börner (75.) traf zum 4:1. Robert Zulj hatte die Gäste nach einer Viertelstunde in Führung gebracht, Börner war per Eigentor (90.) zum Endstand für die Franken erfolgreich.

Offener Schlagabtausch auf der Alm

Vor 14.605 Zuschauern lieferten sich beide Teams vom Start weg einen offenen Schlagabtausch. Fürth nutzte seine erste Möglichkeit zur Führung, die aber nicht lange hielt. Vor der Pause vergab Marco Stiepermann noch eine gute Gelegenheit für die Gäste, Klos hätte auf der anderen Seite Arminia in Front bringen können.

Nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild, wobei Bielefeld in Person von Klos seine Möglichkeiten aber besser nutzte. Fürth hatte Pech, als Börner bei einer Rettungsaktion in der 66. Minute den Ball an die Unterkante der Latte lenkte, bevor er selbst endgültig alles klar machte.

Bielefeld - Fürth: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung