wird geladen

2. Liga - 30. Spieltag

Berisha vergrößert Sorgen der Fortuna

SID
Sonntag, 17.04.2016 | 15:28 Uhr
Veton Berisha avancierte mit seinem Doppelpack zum Matchwinner für die SpVgg Greuther Fürth
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
2. Liga
Fr21:00
Die Highlights des Freitagsspiels
Primera División
Live
Leganes -
Alaves
First Division A
Live
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Fortuna Düsseldorf gerät im Abstiegskampf immer stärker unter Druck. Die Mannschaft von Trainer Funkel verlor bei der SpVgg Greuther Fürth nach einer schwachen Vorstellung verdient mit 1:3 (1:3) und hat nur noch drei Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsrang. Ein Pünktchen ist es auf den Relegationsplatz.

Für Routinier Funkel (62) war es schon die zweite Niederlage im vierten Spiel. Zuletzt war die Fortuna 2009 drittklassig gewesen.

Veton Berisha brachte Fürth, das sich im Niemandsland der Tabelle befindet, mit seinem fünften Saisontor bereits in der 10. Minute in Führung. Der Norweger profitierte vor 9665 Zuschauern von einem Fehler von Routinier Axel Bellinghausen. Die Fortuna zeigte sich aber keineswegs geschockt. Dem Ex-Fürther Sercan Sararer gelang schon kurz darauf mit einem sehenswerten Linksschuss der Ausgleich (17.).

Die Freude sollte aber nicht lange währen: Erneut war es Berisha (23.), dem mit einem Tor des Monats das 2:1 gelang. Düsseldorf war auch in dieser Szene in der Defensive nicht entschlossen genug.

Glück hatte die Fortuna, dass Sebastian Freis in der 35. Minute nach einem bösen Patzer von Torwart Michael Rensing am leeren Tor vorbeischoss. Dafür traf Marco Stiepermann kurz vor der Pause, nachdem er die Fortuna-Abwehr düpiert hatte (43.).

Nach dem Wechsel waren die Gäste bemüht, das Spiel zu drehen. Doch die Offensiv-Aktionen der Fortuna waren bis auf wenige Ausnahmen zu unentschlossen, um Fürth entscheidend in Gefahr zu bringen.

Fürth - Düsseldorf: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung