wird geladen

2. Liga - 26. Spieltag

Duisburg schöpft neue Hoffnung

SID
Samstag, 12.03.2016 | 14:40 Uhr
Kevin Wolze und der MSV Duisburg feierten einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
Ligue 1
Live
Troyes -
Nantes
Primera División
Live
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Live
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Live
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Der MSV Duisburg hat seine minimale Chance auf den Klassenerhalt in der 2. Liga gewahrt. Den Meiderichern gelang beim 2:1 (0:0) gegen Union Berlin nach zuvor neun Spielen ohne Sieg der erhoffte Befreiungsschlag. Nach dem dritten Spiel nacheinander ohne Niederlage hat der Tabellenletzte immerhin wieder Sichtkontakt zum rettenden Ufer hergestellt.

Stanislaw Iljutschenko mit einem Traumtor in der 65. Minute und Nico Klotz 70. drehten mit den ersten Duisburger Heimtoren seit November innerhalb kürzester Zeit ein Spiel, in dem sich die Gäste bereits auf der Siegerstraße wähnten.

Die Eisernen waren durch einen verwandelten Foulelfmeter von Torjäger Bobby Wood (61.) in Führung gegangen, den Rolf Feltscher gegen Christopher Quiring verursacht hatte. Für US-Nationalspieler Wood war es der 13. Saisontreffer und der achte in der Rückrunde.

Vor der Pause war Union das überlegene Team und hatte in der 19. Minute auch die beste Möglichkeit im ersten Durchgang. Nach einem Schuss von Christopher Trimmel landete der Ball aber auf der Latte.

MSV mit Chancen

Sechs Minute später hatte Damir Kreilach nach einem Fehler von MSV-Torwart Michael Ratajczak ebenfalls eine gute Möglichkeit für die Gäste. Der MSV löste sich nach einer halben Stunde aus der Umklammerung und kam besser ins Spiel.

Vor 12.702 Zuschauern hatte der MSV nach der Pause durch To Mane in der 47. Minute die erste gute Gelegenheit und bestimmte auch in der Folgezeit das Geschehen.

Die Hausherren ließen sich auch nicht von dem unglücklichen Gegentreffer aus dem Gleichgewicht bringen und landeten am Ende verdient ihren ersten Sieg seit dem 29. November vergangenen Jahres.

Duisburg - Union: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung