wird geladen

2. Liga - 26. Spieltag

4:0! Club zementiert Platz drei

SID
Freitag, 11.03.2016 | 20:26 Uhr
Sebastian Kerk brachte den 1. FC Nürnberg mit seinem Treffer auf die Siegerstraße
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der 1. FC Nürnberg hat einen weiteren großen Schritt auf dem Weg zurück in die Bundesliga gemacht und dabei einen Vereinsrekord eingestellt. Der Club siegte am 26. Spieltag 4:0 (0:0) bei Arminia Bielefeld und ist wie 2000 seit 16 Spielen ungeschlagen.

"Wir waren sicher nicht vier Tore besser als Bielefeld, aber wir haben den dritten Platz gefestigt", sagte Nürnbergs Trainer René Weiler bei Sky.

Zudem profitierte der Altmeister von der 3:4 (0:2)-Heimpleite des Verfolgers FC St. Pauli gegen den SC Paderborn. Der Vorsprung des Tabellendritten vor den Hamburgern wuchs auf acht Punkte.

Sebastian Kerk (61.) und Niclas Füllkrug (65., Foulelfmeter) sorgten innerhalb von vier Minuten für die Entscheidung, Guido Burgstaller (88.) und Hanno Behrens (90.) erhöhten.

Rote Karte ebnet den Weg

Bielefeld verlor Manuel Hornig mit einer Roten Karte nach einer Notbremse (64.) und muss nach sechs Partien in Serie ohne Sieg wieder um den Klassenerhalt zittern. Der Abstand zum Relegationsplatz 16 beträgt fünf Punkte.

Die Franken investierten vor 15.003 Zuschauern zunächst deutlich weniger ins Spiel als die Gastgeber. Bielefeld kam dem gegnerischen Tor näher als der Club, Christopher Nöthe scheiterte zweimal mit Schüssen von der Strafraumgrenze (25. und 28.). Nach der Pause erhöhten die Gäste aber die Schlagzahl und entschieden nach einer guten Stunde mit einem Doppelschlag das Spiel.

Bielefeld - Nürnberg: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung