wird geladen

2. Liga - 25. Spieltag

Yamada schockt Fortuna

SID
Freitag, 04.03.2016 | 20:23 Uhr
Hiroki Yamada erzielte den Siegtreffer gegen Düsseldorf
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Fortuna Düsseldorf hat im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Liga den nächsten Rückschlag kassiert und befindet sich in akuter Abstiegsnot. Gegen den Karlsruher SC verlor das Team von Trainer Marco Kurz zum Auftakt des 25. Spieltags 0:1 (0:0) und rutschte auf den Relegationsplatz ab. Der KSC beendete nach zuvor drei Spielen ohne Sieg seine Mini-Krise, steckt als Siebter aber im Mittelfeld der Liga fest.

In einem niveauarmen Spiel schockte Karlsruhes Hiroki Yamada mit seinem Tor in der 75. Minute die Gastgeber, die seit seit vier Begegnungen auf einen Sieg warten.

"Ich habe einen guten Auftritt von unserer Mannschaft gesehen. Beim Stand von 0:0 ist uns dann im zweiten Durchgang ein klarer Elfmeter verwehrt worden. Doch auch danach hatten wir noch unsere Möglichkeiten. Wir müssen endlich die Tore machen, das müssen wir uns vorwerfen lassen", sagte ein frustrierter Fortuna-Coach Marco Kurz nach dem Abpfiff.

Die Fortuna fand vor 22.861 Zuschauern zunächst besser ins Spiel und drängte Karlsruhe in die eigene Hälfte, sorgte dabei aber nur selten für Torgefahr. Die einzige Großchance dieser Phase hatte Kerem Demirbay, dessen Schuss KSC-Torwart René Vollath an den Pfosten lenkte (15.). Bei schwierigen Platzverhältnissen kam in der Folge kein Spielfluss zustande, Fehlpässe und Zweikämpfe prägten das Geschehen zwischen den Strafräumen. Kurz vor der Pause rettete Vollath gegen Nikola Djurdic (43.).

Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Begegnung kampfbetont. Düsseldorf kontrollierte zwar das Spiel, agierte in der Offensive aber wenig einfallsreich. Der KSC stand in der Defensive sicher und sorgte durch Konter für Gefahr, einen der Angriffe schloss Yamada mit dem Führungstor ab.

Düsseldorf - Karlsruhe: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung