wird geladen

Löwen ringen Kaiserslautern nieder

SID
Dienstag, 01.03.2016 | 19:25 Uhr
Kai Bulow und 1860 München konnten einen wichtigen Sieg feiern
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

1860 München hat im Abstiegskampf der 2. Liga einen weiteren Befreiungsschlag gelandet. Drei Tage nach dem 3:2-Heimsieg im Kellerduell gegen Fortuna Düsseldorf gewannen die Löwen auch beim 1. FC Kaiserslautern mit 1:0 (1:0) und reduzierten damit den Rückstand auf das rettende Ufer auf drei Punkte. Das Tor des Tages erzielte Kai Bülow (18.).

Während die Münchner durch den ersten Erfolg auf dem Betzenberg seit 2008 zudem den Relegationsplatz gegenüber dem SC Paderborn absicherten, versinkt der FCK nach der zweiten Niederlage in Folge als Neunter immer mehr im Niemandsland der Tabelle.

Kaiserslautern hatte in einer chancenarmen ersten Halbzeit mehr vom Spiel, ohne dabei jedoch wirklich zwingend zu agieren. 1860 beschränkte sich derweil vorwiegend auf die Defensive, nutzte aber gleich die erste Möglichkeit zur Führung.

Bülow köpfte einen Freistoß von Michael Liendl aus rund neun Metern ein. Auf der Gegenseite vergab Markus Karl (23.) ebenfalls per Kopf die beste Chance zum Ausgleich.

Auch in der zweiten Halbzeit bemühten sich die Roten Teufel um Spielkontrolle, blieben dabei jedoch offensiv lange Zeit harmlos. Die Gäste standen dagegen weiterhin defensiv kompakt und suchten ihrerseits nur selten den Weg nach vorne.

Kaiserslautern - 1860: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung