wird geladen

2. Liga - 24. Spieltag

Freiburg siegt 4:1 auf der Alm

SID
Mittwoch, 02.03.2016 | 19:23 Uhr
Christopher Nöthe und Mike Frantz gehen hoch zum Kopfballduell
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Live
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Der SC Freiburg hat seine Aufstiegsambitionen untermauert und den zweiten Tabellenrang in der 2. Liga gefestigt. Das Team von Trainer Christian Streich gewann am 24. Spieltag 4:1 (3:1) bei Arminia Bielefeld und behauptete sein Drei-Punkte-Polster auf Verfolger 1. FC Nürnberg.

Für den SC war es der dritte Sieg nacheinander, Bielefeld wartet dagegen seit vier Partien auf einen Erfolg und muss sich als 14. zunehmend nach unten orientieren.

Florian Niederlechner (9., 78.), Vincenzo Grifo (39.) und Mike Frantz (41.) trafen vor 13.848 Zuschauern für die technisch und spielerisch überlegenen Gäste. Bielefeld hielt mit Kampf und Leidenschaft dagegen - es reichte jedoch nur zum zwischenzeitlichen Ausgleich durch Christopher Nöthe (31.).

Freiburg nutzte gleich die erste Torchance zur Führung. Niederlechner setzte sich nach einer Unsicherheit der Bielefelder Defensive gegen zwei Verteidiger durch und hob den Ball über Torhüter Wolfgang Hesl hinweg. Danach hatte Freiburg das Spiel im Griff, ohne jedoch auf den zweiten Treffer zu drängen. Dies schien sich zu rächen, als Nöthe per Kopf aus wenigen Metern zum Ausgleich kam. Grifo und Frantz sorgten mit ihrem Doppelschlag kurz vor der Pause jedoch für die Wende.

Auch im zweiten Durchgang blieb der SC überlegen und schien dem vierten Tor näher als Bielefeld dem Anschlusstreffer. Unter anderem der auffällige Grifo (55.) verpasste das 4:1 jedoch zunächst, auf der Gegenseite verzog Christoph Hemlein zweimal (59., 64.). Dann schlug Niederlechner zu.

Bielefeld - Freiburg: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung