wird geladen

Pauli knackt Leipzig

SID
Freitag, 12.02.2016 | 19:34 Uhr
Marc Rzatkowsk (r.) erzielte den Führungstreffer für den FC St. Pauli
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Tabellenführer RB Leipzig hat die erste Auswärtsniederlage in laufenden Saison der 2. Fußball-Bundesliga kassiert. Beim Tabellenvierten FC St. Pauli unterlag die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick am Freitag nach zuletzt sechs Siegen in Folge und trotz zahlreicher Chancen mit 0:1 (0:1). Das Tor des Tages erzielte Marc Rzatkowski (8.).

Während Leipzig trotz der Pleite auch nach dem 21. Spieltag souveräner Spitzenreiter bleibt, schaffte St. Pauli, das bereits das Hinspiel im August 1:0 gewonnen hatte, nach zuletzt zwei Heimniederlagen in Folge wieder einen Sieg vor eigenem Publikum und zog zumindest vorübergehend mit dem 1. FC Nürnberg auf dem Relegationsplatz gleich.

In einer intensiven ersten Halbzeit war Leipzig zwar spielerisch überlegen, tat sich aber gegen die kompakte Defensive der Gastgeber überaus schwer. St. Pauli zog sich weit in die eigene Hälfte zurück, agierte aggressiv in den Zweikämpfen und schaltete bei Ballgewinn immer wieder blitzschnell um. Diese Taktik wurde bereits in Anfangsphase von Erfolg gekrönt, als Rzatkowski einen blitzsauberen Konter zum Führungstreffer vollendete.

Auch nach dem Seitenwechsel hatte Leipzig etliche Torchancen, scheiterte jedoch immer wieder an St. Paulis starkem Torwart Robin Himmelmann. Die Kiezkicker blieben derweil vor allem über Konter und Standards gefährlich. So verpasste unter anderem Bernd Nehrig (60.) das 2:0 im Anschluss an eine Ecke nur knapp.

St. Pauli - Leipzig: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung