wird geladen

2. Liga - 12. Spieltag

St. Pauli schockt Freiburg spät

SID
Sonntag, 25.10.2015 | 15:26 Uhr
Der FC St. Pauli springt durch den Sieg bis auf zwei Punkte an den SC Freiburg heran
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Der FC St. Pauli hat im Aufstiegskampf der 2. Bundesliga drei Big Points gelandet. Die Mannschaft von Trainer Ewald Lienen besiegte im Topspiel den Tabellenführer SC Freiburg mit 1:0 (0:0) und schob sich auf den Relegationsplatz vor.

Das Tor des Tages erzielte Marc Rzatkowski (90.+1) in der Nachspielzeit. "Am Ende des Tages war der Sieg vielleicht glücklich, aber wir hatten zuletzt auch Pech", sagte Lienen bei Sky: "Diese drei Punkte tun uns sehr gut und aufgrund der zweiten Halbzeit ist der Sieg auch nicht unverdient."

Freiburgs Hoffnungen auf die direkte Bundesliga-Rückkehr erhielten dagegen einen Dämpfer. Nach zuletzt acht Spielen ohne Niederlage musste das Team von Coach Christian Streich die erste Auswärtsniederlage der Saison einstecken.

"Der Gegentreffer nach dem Einwurf ist ganz, ganz bitter für uns und darf nicht passieren", sagte Freiburgs Mike Frantz: "Es ist leider das zweite Auswärtsspiel, in dem wir so spät ein Gegentor kassieren. Daran müssen wir arbeiten."

Das ganze Spiel im RE-LIVE

Die 29.546 Zuschauer im ausverkauften Millerntor-Stadion bekamen lange Zeit sportliche Magerkost geboten. Freiburg, das zuvor in jedem Ligaspiel getroffen hatte, beherrschte zwar über weite Strecken die Partie und hatte deutlich mehr Ballbesitz.

Doch St. Pauli stand defensiv sicher und gewann die entscheidenden Zweikämpfe, sodass Top-Torjäger Nils Petersen (10 Saisontore) nicht wie gewohnt zur Entfaltung kam.

Freiburg nach vorne harmlos

Auch im zweiten Abschnitt blieben Offensiv-Aktionen zunächst rar. Weil Freiburg im Vorwärtsgang weiterhin kaum etwas zustande brachte, übernahm St. Pauli zunehmend das Kommando und kam zu Chancen.

Erst scheiterten Rzatkowski (68.) und Lennart Thy (69.), dann köpfte Philipp Ziereis nach einem Fehler von SC-Keeper Alexander Schwolow freistehend drüber (72.).

Für St. Pauli dürfte das Spiel unterdessen ein finanzielles Nachspiel haben. Vor Beginn der zweiten Halbzeit brannten Anhänger des Kiezklubs wiederholt Bengalos ab, es droht erneut eine saftige Geldstrafe durch das DFB-Sportgericht.

St. Pauli - Freiburg: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung