wird geladen

Braunschweig bezwingt Heidenheim

SID
Sonntag, 25.10.2015 | 15:24 Uhr
Salim Khelifi erzielte den goldenen Treffer
© getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
Club Friendlies
Live
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Live
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Eintracht Braunschweig hat den Höhenflug des 1. FC Heidenheim gestoppt und in der 2. Liga den Anschluss an die Aufstiegsplätze hergestellt. Die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht setzte sich in einer schwachen Begegnung verdient mit 1:0 (0:0) durch. Für die Entscheidung sorgte Salim Khelifi (77.) erst in der Schlussphase.

"Einen Punkt hätten wir mitnehmen können, weil wir sehr gut verteidigt haben", sagte Heidenheims Coach Frank Schmidt bei Sky: "Wenn wir schon verlieren, dann muss es so ein Sonntagsschuss sein."

Vor 20.340 Zuschauern taten sich beide Mannschaften in der ereignisarmen ersten Halbzeit schwer. Weder die Heidenheimer, die zuletzt zwei Siege ohne Gegentreffer gefeiert hatten, noch die Gastgeber konnten sich in einem lange enttäuschenden Spiel klare Chancen erspielen. Am ehesten hatte noch Braunschweigs Ken Reichel kurz vor der Pause die Möglichkeit zur Führung. Der Mittelfeldspieler scheiterte jedoch aus kurzer Distanz (43.).

Das Spiel im RE-LIVE

Heidenheim hat noch nie gegen die Niedersachsen gewonnen und tat sich auch in der zweiten Halbzeit weiter schwer. Braunschweig hingegen fand offensiv langsam besser in die Begegnung und belohnte sich, als sich Khelifi den Ball außerhalb des Strafraums zurechtlegte und einfach abzog.

Beste Spieler des ehemaligen Bundesligisten waren Torhüter Rafal Gikiewicz und Marcel Correia, bei den Heidenheimern konnten Kevin Kraus und Smail Morabit überzeugen.

Braunschweig - Heidenheim: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung