wird geladen

Auch Freiburg watscht Fürth ab

SID
Der Anfang des Torreigens: Immanuel Höhn trifft zum 1:0 für Freiburg
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Do26.07.
Topspiele pur: FCB - Juve, BVB - Benfica & City - Reds
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
CSL
Beijing Guoan -
Hebei CFFC
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Allsvenskan
Hammarby -
Trelleborg
Championship
Leeds -
Stoke

Der SC Freiburg liegt beim Unternehmen Bundesliga-Rückkehr weiter auf Kurs. Die Mannschaft von Trainer Christian Streich übernahm durch ein klares 5:2 (1:0) gegen die SpVgg Greuther Fürth die Tabellenführung vom VfL Bochum und ist seit über zwei Monaten ungeschlagen.

Quasi mit dem Halbzeitpfiff gelang Immanuel Höhn (45.) aus abseitsverdächtiger Position der Führungstreffer. Maximilian Philipp (55.) erhöhte mit Glück auf 2:0. Sein Schuss wurde von Fürths Marco Caligiuri unhaltbar abgefälscht.

Der überragende Vincenzo Grifo (60.) zirkelte dann einen Freistoß traumhaft in den rechten oberen Torwinkel und traf gut 80 Sekunden später erneut, hatte den Ball aber zuvor mit der Hand gespielt.

Der Ex-Freiburger Sebastian Freis verkürzte in der 66. Minute auf 1:4, bevor SC-Torjäger Nils Petersen (74.) sein zehntes Saisontor erzielte. Veton Berisha (88.) sorgte mit dem zweiten Tor der Gäste für den Endstand.

Fürth rutscht ab

Die Franken haben nach der zweiten happigen Niederlage in Folge den Anschluss an die direkten Aufstiegsplätze verloren. Dabei hatte Fürths Trainer Stefan Ruthenbeck nach der jüngsten 0:5-Heimklatsche gegen Bochum einen ansprechenden Beginn seiner Elf gesehen. Die Kreise der Freiburger wurden zunächst geschickt gestört, auch Petersen war erst einmal kaum zu sehen.

Die Breisgauer entwickelten jedoch zunehmend Druck, brauchten aber eine Standardsituation kurz vor der Pause, um den Bann zu brechen. Im zweiten Abschnitt gab es nach einer stürmischen Viertelstunde keinen Zweifel mehr am Erfolg des Favoriten.

Freiburg - Fürth: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung