wird geladen

2. Liga - 11. Spieltag

Fortuna sei Dank - Düsseldorf siegt

SID
Freitag, 16.10.2015 | 20:24 Uhr
Wolfgang Hesl war der Unglücksrabe des Abends auf Seiten der Bielefelder
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Live
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Ausgerechnet gegen seinen langjährigen Trainer Norbert Meier hat Fortuna Düsseldorf den Abwärtstrend in der 2. Fußball-Bundesliga gestoppt. Gegen Meiers neuen Klub Arminia Bielefeld gewann die Fortuna nach zuvor vier Spielen ohne Sieg mit 1:0 (1:0), verließ vorerst den Abstiegs-Relegationsplatz und nahm Trainer Frank Kramer zunächst einmal aus der Schusslinie.

Für Aufsteiger Bielefeld war es am 11. Spieltag erst die zweite Niederlage, da die Ostwestfalen aber achtmal unentschieden spielten und erst einmal gewannen, haben sie nur zwei Punkte mehr als die Rheinländer auf dem Konto.

Meier hatte die Fortuna von 2008 bis 2013 trainiert und von der dritten in die erste Liga geführt. An alter Wirkungsstätte verlor er nun ausgerechnet durch ein Eigentor seines Torhüters Wolfgang Hesl (24.).

"Den Ausschlag hat gegeben, dass wir gefightet haben. Die Jungs haben das Tor gemacht und alles reingeschmissen, um das zu verteidigen", sagte Kramer bei Sky.

Rensing hält weiße Weste

27.303 Zuschauer sahen eine spielerisch schwache erste Halbzeit, in der die Arminia die große Chance zur Führung hatte. Einen Kopfball von Bielefelds Torjäger Fabian Klos lenkte Fortuna-Keeper Michael Rensing (23.) aber zur Ecke.Fast im Gegenzug hatte Rensings Kollege Hesl großes Pech, als er eine scharfe Hereingabe von Sercan Sararer von der Grundlinie mit der Hacke ins eigene Tor verlängerte.

Nach der Pause drängte die Arminia zunächst auf den Ausgleich, ein Tor von Christopher Nöthe wurde wegen einer Abseitsstellung aber zurecht nicht anerkannt.

Düsseldorf - Bielefeld: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung