wird geladen

Heidenheim verpasst VfL böse Klatsche

SID
Sonntag, 28.09.2014 | 15:18 Uhr
Matchwinner: Marc Schnatterer führte den FCH zu einem 5:0-Heimsieg gegen Bochum.
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Große Pleite: Die beeindruckende Auswärtsserie des VfL Bochum ist gerissen. Nach drei Siegen in Folge in fremden Stadien unterlagen die Westfalen 0:5 (0:4) beim 1. FC Heidenheim und verpassten damit die Rückkehr an die Tabellenspitze. Peter Neururer reagiert nach der Niederlage verärgert.

Der heimstarke Aufsteiger, der im sechsten Pflichtspiel vor eigenem Publikum den fünften Sieg feierte, zog mit 14 Punkten am Ex-Bundesligisten vorbei und schob sich auf Platz vier. Patrick Mayer (9.), Marc Schnatterer (20., Foulelfmeter und 28.) und Florian Niederlechner (38.) sorgten vor 11.00 Zuschauern schon vor der Pause für klare Verhältnisse.

Am Ende stand nach dem Treffer von Robert Leipertz (77.) der höchste Zweitliga-Sieg des Neulings, der am Mittwoch bereits den Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg mit 3:0 abgefertigt hatte.

Schnatterer überragend

Die Bochumer von Trainer Peter Neururer, die zuvor zwölf Tore bei ihren drei Auswärtssiegen erzielt hatten, erlebten eine rabenschwarze erste Hälfte. Zwei Treffer kassierte der VfL nach Eckbällen von Schnatterer. Vor dem 0:2 brachte Timo Perthel Meyer im Strafraum zu Fall. Vor dem dritten Gegentor leistete sich Anthony Losilla in der eigenen Hälfte einen kapitalen Fehlpass. 0:4 zur Halbzeit war der höchste Pausenrückstand der Bochumer Zweitligageschichte.

"Es wären noch mehr Tore möglich gewesen", gab Bochums verärgerter Trainer Peter Neururer bei "Sky" zu: "Das war mehr als ein gebrauchter Tag. All das, was wir uns vorgenommen haben, konnte man nach einer Viertelstunde in die Tonne hauen. Dafür brauchen wir auch keine Entschuldigungen zu suchen."

Nach dem Seitenwechsel verwalteten die Gastgeber den komfortablen Vorsprung nicht nur, sondern erspielten sich weitere hochkarätige Chancen. Bochum bemühte sich um Schadensbegrenzung, ohne das Heidenheimer Tor aber ernsthaft in Gefahr zu bringen.

1. FC Heidenheim 1846 - VfL Bochum: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung