wird geladen

Sobiech stoppt St. Paulis Talfahrt

SID
Dienstag, 23.09.2014 | 19:23 Uhr
Dem FC St. Pauli gelingt der Befreiungsschlag. 1:0 gegen Eintracht Braunschweig.
© getty
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Dank Lasse Sobiech hat der FC St. Pauli seinen freien Fall vorerst gestoppt. Der 23-Jährige erzielte beim 1:0 (1:0) im Nordduell gegen Eintracht Braunschweig das einzige Tor (15.) und verhalf den Hamburgern am siebten Spieltag zum ersehnten zweiten Saisonsieg. In der Tabelle schlossen die Kiezkicker mit sieben Zählern zum jetzt punktgleichen Erstliga-Absteiger aus Braunschweig auf.

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge zeigte St. Pauli am Millerntor vor 27.013 Zuschauern eine leidenschaftliche Vorstellung. Das stark ersatzgeschwächte Team des neuen Trainers Thomas Meggle, der zum zweiten und letzten Mal wegen seiner Sperre auf der Tribüne Platz nehmen musste, war besonders vor der Pause die entschlossenere Mannschaft, hatte am Ende aber auch etwas Glück.

"So ein Spiel haben wir gebraucht. Wir leben als Verein, und das honoriert das Publikum", sagte St. Paulis Co-Trainer Timo Schultz bei "Sky": "Wir hatten heute viele junge Spieler dabei. Aber auf die Jungs, die heute im Kader waren, können wir uns zu 100 Prozent verlassen."

Bis zur Führung dauerte es nur eine Viertelstunde: Nach einer zunächst entschärften Ecke brachte Florian Kringe den Ball erneut in den Strafraum, wo Sobiech aus fünf Metern per Kopfball sein zweites Saisontor erzielte. Anschließend bot die Eintracht den Hausherren zwar kämpferisch die Stirn, blieb im Abschluss aber harmlos.

Nach der Pause erhöhte Braunschweig das Tempo und hatte Pech, als St. Paulis Torhüter Philipp Tschauner einen gefährlichen Distanzschuss von Hendrick Zuck (60.) über die Latte lenkte. Am Ende blieb es jedoch bei der Niederlage, von 13 Auftritten am Millerntor gewann die Eintracht somit nur zwei.

FC St. Pauli - Eintracht Braunschweig: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung