wird geladen
Fussball

Aue ringt Lautern Punkte ab

SID
Die Roten Teufel verpassen eine große Chance im Kampf um den Aufstieg
© getty

Am 33. Spieltag der 2. Liga kommt der 1. FC Kaiserslautern bei Erzgebirge Aue nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Die Gastgeber sind damit am letzten Spieltag auf Schützenhilfe angewiesen, um den Abstieg zu vermeiden.

Nach zuletzt zwei Pleiten in Folge kam der viermalige Meister am vorletzten Zweitliga-Spieltag nicht über ein 0:0 bei Erzgebirge Aue hinaus. Damit sind die Roten Teufel auf den vierten Platz zurückgefallen. Aue stürzte durch das Remis auf den vorletzten Rang.

Die 15.000 Zuschauer im ausverkauften Erzgebirgsstadion erlebten in der 8. Minute den ersten Aufreger. Referee Peter Sippel (München) hatte zunächst auf Handelfmeter für die Gastgeber erkannt, nahm seine Fehlentscheidung nach Rücksprache mit seinen Assistenten aber zurück.

Im Anschluss fiel den Pfälzern in der Offensive nicht viel ein. Die unerfahrene Mannschaft (jüngster Kader der 2. Liga) hatte nach den zurückliegenden Rückschlägen offensichtlich mit ihren Nerven zu kämpfen. Erst in der 32. Minute hatten Chris Löwe und Willi Orban eine Doppelchance. Gegen Ende der ersten Hälfte wurde Aue immer stärker, das Remis zur Pause war für den FCK schmeichelhaft.

Auch nach dem Seitenwechsel enttäuschten die Gäste, Aue erkämpfte sich Vorteile. In der 66. Minute vergab Simon Zoller dennoch die große Chance zur Führung für den FCK.

FC Erzgebirge Aue - 1. FC Kaiserslautern: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung