wird geladen

FCI vertagt den Aufstieg

SID
Sonntag, 10.05.2015 | 15:20 Uhr
Michael Gregoritsch (l.) sorgte für den 1:1-Ausgleich gegen den FCI
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Der FC Ingolstadt muss seine Aufstiegsfeier erneut verschieben. Der Tabellenführer der 2. Liga unterlag am Sonntag beim VfL Bochum mit 1:3 (1:1) und vergab damit den zweiten Matchball nach dem 1:1 gegen den 1. FC Nürnberg am vergangenen Montag.

Angesichts von sechs Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz vor den letzten beiden Spieltagen und der besten Tordifferenz der Liga ist der erste Bundesliga-Aufstieg für die Oberbayern jedoch weitherhin zum Greifen nahe.

Lukas Hinterseer hatte die Gäste durch ein kurioses Tor in Führung (32.) gebracht, Michael Gregoritsch mit einem äußerst umstrittenen Foulelfmeter ausgeglichen (45.+1). Die eingewechselten Mikael Forrsell (72.) und Yusuke Tasaka (83.) sorgten für den Sieg der Bochumer, die damit den Klassenerhalt endgültig perfekt machten.

Vor 12.611 Zuschauern an der Castroper Straße war der FCI in der ersten Halbzeit die aktivere Mannschaft und hatte durch Stefan Lex (9./14.) die ersten beiden Torchancen.

Bochum beschränkte sich vor allem auf Konter, agierte dabei jedoch häufig zu unpräzise. Gerade als sich die Gastgeber etwas befreien konnten, luden sie die Ingolstädter dann mit einer regelrechten Slapstick-Einlage zum Führungstreffer ein.

Kuriose Führung

Nach einer eigentlich harmlosen Bogenlampe von Mathew Leckie zog Patrick Fabian im letzten Moment den Kopf ein. Der überraschte VfL-Keeper Andreas Luthe konnte den Ball nur noch in die Mitte abwehren, wo Hinterseer unbedrängt einschob.

Da Schiedsrichter Tobias Welz nach einem leichten Rempler von Benjamin Hübner gegen Piotr Cwielong auf Strafstoß entschied, ging es dennoch mit dem für Bochum schmeichelhaften 1:1 in die Pause.

Im zweiten Durchgang fand der VfL besser ins Spiel. Zwar gab Ingolstadts Topscorer Pascal Groß (54.) mit einem Freistoß den ersten Warnschuss ab, die deutlich besseren Möglichkeiten hatten jedoch die Bochumer Marco Terrazino (60.) sowie der eingewechselte Forssell (69.).

VfL Bochum - FC Ingolstadt 04: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung