wird geladen

Irre! Coltorti schießt Leipzig zum Sieg

SID
Freitag, 24.04.2015 | 21:22 Uhr
Torwart Fabio Coltorti sorgte für den späten Siegtreffer der Leipziger
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Dank eines kuriosen Treffers von Torhüter Fabio Coltorti hat sich RB Leipzig im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga zurückgemeldet. Der Schlussmann erzielte beim 2:1 (0:0) gegen den direkten Konkurrenten Darmstadt 98 in der dritten Minute der Nachspielzeit aus kurzer Distanz den Siegtreffer.

Hanno Behrens (77.) hatte die Gäste zunächst in Führung gebracht, ehe Lukas Klostermann (79.) die Leipziger Aufholjagd einleitete.

Coltorti schlich sich in der Schlussphase nach vorne, stoppte eine Kopfballvorlage von Omer Damari und verwandelte aus drei Metern eiskalt. Darmstadt bleibt mit 50 Punkten zwar Dritter, kann aber am Samstag vom Karlsruher SC (49) verdrängt werden. Dicht dahinter folgen bereits die Leipziger mit 47 Zählern.

"Ich schieße nicht jeden Tag Tore, daher gehört das heute zu den ganz besonderen Momenten. Ich wollte da vorne für ein bisschen Überraschung sorgen", sagte Coltorti, der nach Abpfiff auf den Schultern seiner Kollegen durch die Arena getragen wurde.

Vor 25.336 Zuschauern in Leipzig waren die Hausherren in einem hitzigen Spiel die bestimmende Mannschaft, fanden im Duell der Aufsteiger aber lange Zeit kein Mittel gegen die kompakte Defensive der Gäste. Richtig unterhaltsam wurde es daher erst in der letzten Viertelstunde.

RB Leipzig - SV Darmstadt 98: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung