wird geladen

2. Liga - 29. Spieltag

Darmstadt patzt im Aufstiegskampf

SID
Sonntag, 19.04.2015 | 15:21 Uhr
Florian Niederlechner erzielte den Ausgleich für die Mannschaft aus Heidenheim
© getty
Advertisement
2. Liga
Sa15:30
Die Highlights der Samstagsspiele
J1 League
Live
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Live
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Live
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Bröndby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
CSL
Hebei CFFC -
Shanghai SIPG
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional
Ligue 1
Nizza -
Troyes
First Division A
Zulte Waregem -
Club Brügge
Premiership
Patrick Thistle -
Celtic

Darmstadt 98 hat im Aufstiegskampf der 2. Liga gepatzt. Die Lilien kamen in einem intensiven Duell mit dem 1. FC Heidenheim nicht über ein enttäuschendes 1:1 (0:0) hinaus.

Letztlich setzten sich die Lilien aber dank der besseren Tordifferenz zumindest bis Montagabend vor den 1. FC Kaiserslautern auf Platz zwei. Darmstadt, das den vierten Heimsieg hintereinander angestrebt hatte, liegt mit 50 Punkten weiter einen Zähler vor dem Tabellenvierten Karlsruher SC.

Dominik Stroh-Engel (64., Foulelfmeter) brachte Darmstadt mit seinem neunten Saisontor in Führung. Zuvor war Aytac Sulu im Strafraum von Sebastian Griesbeck gefoult worden.

Die Gäste, die das schwächste Team der Rückrunde stellen, kamen aber durch den Sekunden zuvor eingewechselten Florian Niederlechner (77.) in Unterzahl zurück, der zum elften Mal in dieser Spielzeit traf. Heidenheims Philipp Heise (67., wiederholtes Foulspiel) hatte nach einem Rempler gegen Marcel Heller die Gelb-Rote Karte gesehen.

Die 2. Liga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Vor 14.300 Zuschauern im Merck-Stadion am Böllenfalltor präsentierte sich Darmstadt nicht wie ein Bundesliga-Aspirant. Spielerisch lief in der umkämpften Partie sehr wenig zusammen, stattdessen versuchten es die Lilien zu häufig mit planlos nach vorne geschlagenen, langen Bällen. Heller hatte vor der Pause mit einer verunglückten Flanke, die auf die Latte tropfte, die einzige halbwegs gefährliche Szene (35.).

Stroh-Engel netzt sofort

In der zweiten Halbzeit änderte sich nichts: Vielen Zweikämpfen im Mittelfeld standen sehr wenige Torraumsituationen gegenüber. 98 nutzte die erste durch Stroh-Engel.

Der Angreifer versenkte zum dritten Mal in dieser Saison einen Strafstoß, als er Torhüter Jan Zimmermann mit seinem Flachschuss nach links überwand. Joker Niederlechner traf nach starkem Solo.

SV Darmstadt 98 - 1. FC Heidenheim 1846: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung