wird geladen

Kleiner Dämpfer für Rote Teufel

SID
Sonntag, 08.03.2015 | 15:21 Uhr
Willi Orban und die FCK-Defensive hileten hinten die Null
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die Bundesliga-Ambitionen des 1. FC Kaiserslautern haben einen kleinen Dämpfer erhalten. Die Mannschaft von Kosta Runjaic kam bei Union Berlin nicht über ein torloses Remis hinaus und verlor wertvollen Boden auf die Tabellenspitze.

Der Rückstand des FCK auf Spitzenreiter FC Ingolstadt beträgt nunmehr sechs Punkte.

Die Berliner, die zuvor ihre letzten vier Heimspiele gewonnen hatten, bleiben mit 31 Zählern im Mittelfeld der Tabelle.

Das 0:0 der Lauterer in Berlin im RE-LIVE

Fünf Tage nach dem unglücklichen Pokal-Aus bei Bayer Leverkusen (0:2 nach Verlängerung) boten die Roten Teufel vor 20.842 Zuschauern an der Alten Försterei lange Zeit nur fußballerische Magerkost. Die Gäste taten sich gegen den Berliner Abwehrriegel extrem schwer und konnten ihre optische Überlegenheit nicht in Zählbares ummünzen.

Torchancen? Mangelware

Bezeichnenderweise schoss Kaiserslautern nach schwachem ersten Abschnitt in der 50. Minute erstmals aufs Tor. Der Versuch von Karim Matmour stellte Union-Keeper Mohamed Amsif allerdings vor keine großen Probleme. Auch in der Folge blieben Torchancen Mangelware.

Beste Spieler bei den Berlinern waren Verteidiger Michael Parensen und Björn Jopek. Aufseiten der Gäste überzeugten Matmour und Markus Karl.

Union Berlin - 1. FC Kaiserslautern: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung