wird geladen

2. Liga - 22. Spieltag

Nürnberg setzt Aufholjagd fort

SID
Sonntag, 22.02.2015 | 15:19 Uhr
Der FCN feiert den Sieg im Verfolgerduell bei Düsseldorf
© getty
Advertisement
Copa Sudamericana
Live
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Live
Paranaense -
Gremio
Bundesliga
Bundesliga Test 1
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
Bundesliga
Bundesliga Test 2
Bundesliga
Bundesliga Test 3
Bundesliga
Bundesliga Test 6
Bundesliga
Bundesliga Test 4
Bundesliga
Bundesliga Test 5
Bundesliga
Bundesliga Standout Test 7
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
Bundesliga
Bundesliga Test 9
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Bundesliga
Bundesliga Test 8
Bundesliga
Bundesliga Test 10
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

Der 1. FC Nürnberg hat seine Aufholjagd in der 2. Bundesliga fortgesetzt. Die Mannschaft von Trainer René Weiler kam bei Fortuna Düsseldorf zu einem 3:1 (0:0)-Erfolg und hat nach nur einer Niederlage aus den vergangenen sieben Spielen nur noch fünf Punkte Rückstand auf einen Aufstiegsplatz.

Düsseldorf wird derweil die Heimschwäche im Aufstiegsrennen immer mehr zum Verhängnis. Die Rheinländer haben von elf Spielen in der eigenen Arena in dieser Saison lediglich drei gewonnen und liegen nun einen Zähler hinter den Nürnbergern zurück.

Die 2. Liga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Joker Joel Pohjanpalo (67.) brachte das Team von Trainer Oliver Reck zwar in Führung, doch Niklas Stark (71.), Danny Blum (77.) und der Sekunden zuvor eingewechselte Sebastian Kerk (88.) drehten mit ihren Treffern die Begegnung.

"In der zweiten Halbzeit waren wir aggressiver. Nach dem Gegentor haben wir uns zusammengerissen und sind viel besser ins Spiel gekommen", sagte Stark bei "Sky". Frust herrschte derweil bei den Gastgebern. "Wir haben das Thema Aufstieg nie groß aufgemacht. Fakt ist, dass wir jetzt punkten und unsere Spiele gewinnen müssen", sagte Fortuna-Akteur Adam Bodzek.

Verhaltener Beginn

Beide Mannschaften waren zunächst auf die Sicherung des eigenen Tores bedacht. Düsseldorf übernahm mit zunehmender Dauer zwar immer mehr die Kontrolle, gegen die sicher stehende Abwehr der Gäste fiel den Rheinländern zunächst aber nicht viel ein. Nürnberg wagte sich nur sporadisch nach vorne, hatte aber die erste Chance.

Das Spiel im RE-LIVE

Ein abgefälschter Schuss von Jan Polak verfehlte sein Ziel aber knapp (19.). Die Gastgeber wurden erst sechs Minuten vor der Pause erstmals richtig gefährlich. Einen Distanzschuss von Michael Liendl lenkte Torhüter Patrick Rakovsky aber über die Latte.

Treffer nach Standards

Nach dem Wechsel fehlte der Partie vor 30.213 Zuschauern weiterhin die spielerische Klasse. Zahlreiche Unterbrechungen sorgten dafür, dass kaum Spielfluss aufkam. Die Führung durch den zwölf Minuten zuvor eingewechselten Pohjanpalo fiel nach einem Eckball.

Doch eine Unaufmerksamkeit in der Düsseldorfer Abwehr wurde von Stark bestraft. Dem Treffer von Blum ging ebenfalls ein Eckball voraus, wieder machte die Abwehr der Gastgeber einen ungeordneten Eindruck.

Fortuna Düsseldorf - 1. FC Nürnberg: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung