wird geladen

2. Liga - 20. Spieltag

Aue schockt Leipzig im Derby

SID
Freitag, 06.02.2015 | 20:24 Uhr
Aue-Coach Tomislav Stipic feierte mit seinem Team einen Derbysieg gegen Leipzig
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Fehlstart für RB Leipzig ins Fußballjahr 2015: Der ambitionierte Aufsteiger unterlag am 20. Spieltag im Ost-Derby beim Tabellenletzten Erzgebirge Aue mit 0:2 (0:1) und droht mit weiterhin 29 Punkten den Anschluss an die Aufstiegsplätze zu verlieren.

Aue (17) verließ durch den ersten Sieg seit dem zehnten Spieltag zumindest vorläufig das Tabellenende.

Selcuk Alibaz (45.), der erst in der Winterpause vom Ligarivalen Karlsruher SC gekommen war, und Patrick Schönfeld (58./Handelfmeter) waren für die kämpferisch starken und extrem engagierten Veilchen erfolgreich.

Leipzig war in dem überaus körperlichen Spiel vor 13.6000 Zuschauern zunächst näher am Führungstreffer.

Die 2. Liga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Winter-Neuzugang Emil Forsberg, der für 3,7 Millionen Euro vom schwedischen Meister Malmö FF zu den Sachsen gewechselt war, zeigte ein starkes Debüt und scheiterte in der 23. Minute am Pfosten.

Auch seine Sturmpartner Daniel Frahn und Yussuf Poulsen konnten sich in Szene setzen.

Aue kam jedoch vor allem durch Konter immer wieder gefährlich vor das Tor des Favoriten.

Kaiserslautern-Leihgabe Stefan Mugosa scheiterte noch freistehend vor RB-Keeper Fabio Coltorti (28.), mit dem Pausenpfiff war Alibaz aber verdient zur Stelle. Angreifer Arvydas Novikovas war nur Sekunden zuvor an der Latte gescheitert.

Leipzig machte in der Schlussphase auf, Aue versäumte es jedoch, frühzeitig das dritte Tor zu machen.

FC Erzgebirge Aue - RB Leipzig: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung