wird geladen

KSC springt auf Rang zwei

SID
Freitag, 19.12.2014 | 20:25 Uhr
Rouwen Hennings war gegen Frankfurt gleich doppelt erfolgreich
© getty
Advertisement
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Montevideo -
Gremio
Super Liga
Radnicki Nis -
Partizan
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkischer Kommentar)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Superliga
Midtylland -
Bröndby
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guangzhou R&F
Ligue 1
Nizza -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Bordeaux
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
A-League
Newcastle -
FC Sydney
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Premier League
Burnley -
Everton
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nottingham -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Ligue 1
Troyes -
PSG
Serie A
Lazio -
Juventus
Eredivisie
PSV -
Utrecht
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
First Division A
FC Brügge -
Kortrijk
Ligue 1
Amiens -
Rennes
Ligue 1
Angers -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Toulouse
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Serie A
Neapel -
AS Rom
Premier League
Leicester -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Swansea -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Super Liga
Partizan Belgrad -
Rad
Premier League
Lok Moskau -
Spartak Moskau
Eredivisie
Vitesse -
Ajax
Premier League
Brighton -
Arsenal
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Slaven Belupo
Ligue 1
Caen -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Crotone
Serie A
Udinese -
Florenz
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
Sassuolo
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Ligue 1
Montpellier -
Lyon
Superliga
Brøndby -
Odense BK
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Primera División
Valencia -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Inter Mailand
Ligue 1
Marseille -
Nantes
Premier League
Crystal Palace -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas
Championship
Leeds -
Wolverhampton

Der Karlsruher SC hat im Aufstiegskampf der 2. Bundesliga Stärke demonstriert und vorerst den zweiten Tabellenplatz erobert. Die Mannschaft von Trainer Markus Kauczinski gewann zum Auftakt des 19. Spieltags gegen den FSV Frankfurt 4:1 (2:0) und liegt mit nun 33 Zählern nur noch hinter Herbstmeister FC Ingolstadt (36).

Wir können absolut zufrieden sein", sagte Kauczinski bei "Sky": "Wir hatten ganz viel Ballbesitz, haben gute Lösungen gefunden und richtig gut kombiniert. Wir hätten sogar noch mehr Tore machen können."

Aufsteiger Darmstadt 98 könnte am Sonntag (13.30) mit einem Sieg im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer aber wieder am KSC vorbeiziehen. Frankfurt liegt weiter im unteren Mittelfeld der Tabelle.

Stürmer Rouwen Hennings (16./52.) war mit seinen Saisontreffern vier und fünf der herausragende Spieler bei den deutlich überlegenen Karlsruhern, zudem trafen Reinhold Yabo (16.) und Dimitrij Nazarov (66., Foulelfmeter) für den KSC. Mohamed Aoudia (72.) gelang nur noch der Frankfurter Ehrentreffer.

KSC drückt von Beginn an

Vor 12.117 Zuschauern im Wildpark machten die Gastgeber von Beginn an Druck, die Führung schien nur eine Frage der Zeit und fiel schließlich durch Hennings kräftigen Linksschuss.

Auch in der Folge machten es die häufig ungeordneten Frankfurter dem KSC leicht. Yabo schloss einen schnellen Konter ab, Hennings erlief vor dem 3:0 einen zu kurzen Rückpass.

Ein unnötiges Foul von Zlatko Dedic am Stürmer gab anschließend Nazarov die Chance vom Elfmeterpunkt. Aoudia verwertete einen der ganz wenigen gelungenen Angriffe der Gäste.

Karlsruher SC - FSV Frankfurt: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung