wird geladen

2. Liga - 19. Spieltag

Aue bleibt Letzter nach Remis

SID
In einem umkämpften Spiel gibt es am Ende keinen Sieger
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Vor den Augen seines vermutlich neuen Trainers Gertjan Verbeek hat der VfL Bochum in der 2. Fußball-Bundesliga mit einem Tor in der letzten Minute wenigstens einen Punkt gerettet. Die Westfalen kamen zum Jahresausklang im Heimspiel gegen Erzgebirge Aue zu einem glücklichen 1:1 (0:1). Tobias Weis (90.) traf für die Gastgeber zum Endstand.

Durch das fünfte Spiel in Folge ohne Sieg rückten die Abstiegsplätze für den ehemaligen Bundesligisten näher. Für die Rettung soll in der Rückrunde Verbeek sorgen.

Der Niederländer saß gegen Aue bereits auf der Tribüne. Der frühere Coach des 1. FC Nürnberg soll Medienberichten zufolge am Montag als neuer VfL-Cheftrainer vorgestellt werden. Gegen Aue betreute noch Interimstrainer Frank Heinemann das Team, nachdem Peter Neururer am 9. Dezember entlassen worden war. Für Aue war der erste Auswärtssieg in dieser Saison dank des Treffers von Kapitän René Klingbeil (33.) zum Greifen nahe. Der Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt für den Tabellenletzten weiterhin drei Punkte.

Hochstätter muss auf die Tribüne

Vor 12.025 Zuschauern entwickelte sich eine muntere Partie, in der aber vor allem die Gäste die größeren Chancen besaßen. Die Bochumer offenbarten in der Offensive und Defensive eklatante Schwächen. Vor dem 0:1 patzte zudem der ansonsten gute Torwart Michael Esser, der einen Freistoß nicht festhalten konnte.

In der Schlussphase warfen die Gastgeber nochmal alles nach vorne, es entstand viel Hektik. VfL-Manager Christian Hochstätter wurde in der 83. Minute vom Schiedsrichtergespann auf die Tribüne verwiesen. Weis erlöste dann die VfL-Fans.

VfL Bochum - FC Erzgebirge Aue: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung