wird geladen

Nächster Rückschlag für St. Pauli

SID
Sonntag, 14.12.2014 | 15:26 Uhr
Dominik Stroh-Engel und Keeper Christian Mathenia freuten sich über den Erfolg
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der FC St. Pauli hat den nächsten schweren Rückschlag kassiert. Die Kiezkicker unterlagen dem starken Aufsteiger Darmstadt 98 mit 0:1 (0:0) und blieben damit im achten Spiel in Serie ohne Sieg. Gleichzeitig rutschte das Team von Trainer Thomas Meggle mit Abschluss der Hinrunde auf den letzten Tabellenplatz ab, während Darmstadt weiter oben mitmischt und jetzt Dritter ist.

Fabian Holland sorgte mit seinem späten Treffer für die vierte Heimniederlage der St. Paulianer in Serie (86.).

St. Pauli ging nach drei Heimpleiten in Serie deutlich defensiver zu Werke als zuletzt und zwang Darmstadt somit dazu, im ausverkauften Millerntor-Stadion das Spiel zu machen. Eine Rolle, die den Lilien im ersten Durchgang nur wenig behagte.

Es entwickelte sich ein Kampfspiel, das 98-Kapitän Aytac Sulu nach einem Zweikampf sogar einen Zahn kostete. Die beste Chance im ersten Durchgang vergab Darmstadts Hanno Behrens per Kopf (30.).

Auch in der zweiten Spielhälfte taten die Gäste mehr für die Offensive und wären durch Sulus Direktabnahme beinahe belohnt worden (52.). Darmstadt war nun klar überlegen, agierte aber lange nicht zielstrebig genug. Doch dann traf Holland.

FC St. Pauli - SV Darmstadt 98: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung