wird geladen

2. Liga - 16. Spieltag

Club gewinnt Kellerduell

SID
Montag, 08.12.2014 | 21:57 Uhr
Alessandro Schöpf erzielt die frühe Führung für den Club
© getty
Advertisement
Bundesliga
Bundesliga Test 1
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
Bundesliga
Bundesliga Test 2
Bundesliga
Bundesliga Test 3
Bundesliga
Bundesliga Test 6
Bundesliga
Bundesliga Test 4
Bundesliga
Bundesliga Test 5
Bundesliga
Bundesliga Standout Test 7
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
Bundesliga
Bundesliga Test 9
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Bundesliga
Bundesliga Test 8
Bundesliga
Bundesliga Test 10
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

Der 1. Nürnberg hat sich mit einem Sieg im Duell der Ex-Meister Luft im Abstiegskampf verschafft und die Krise bei 1860 München weiter verschärft. Der Club schlug zum Abschluss des 16. Spieltages der 2. Liga die Löwen mit 2:1 (2:1) und machte einen Sprung auf Rang zwölf. Die Münchner, die sechs der letzten acht Ligaspiele verloren, gehen dagegen als Drittletzter in den letzten Vorrundenspieltag.

Alessandro Schöpf (14.) und Jakub Sylvestr (17.) legten mit ihrem Doppelschlag den Grundstein für den sechsten Saisonsieg der Gastgeber, die sich durch ein Eigentor von Jürgen Mössmer (27.) selbst noch einmal unter Druck setzten. 1860 verlor nicht nur die Punkte, sondern auch den Ex-FCN-Spieler Martin Angha wegen einer allerdings unberechtigten Gelb-Roten Karte (58.).

"Wir sind gut in die Partie gekommen. Nürnberg geht mit den ersten beiden Torschüssen dann 2:0 in Führung. In Unterzahl war es schwer, den Rückstand aufzuholen", sagte 1860-Trainer Markus von Ahlen bei "Sky".

Vor 31.079 Zuschauern entwickelte sich von Beginn an ein offener Schlagabtausch, in dem die Löwen die ersten Chancen, die Clubberer aber mehr Fortune hatten. Schöpf düpierte bei seinem Führungstreffer die halbe Hintermannschaft der Gäste.

Nürnberg kontert im eigenen Stadion

Weil München sein Heil weiter in der Offensive suchte, konnte Nürnberg im eigenen Stadion munter kontern. Nach Vorlage von Schöpf vollendete Sylvestr souverän.

Die Bemühungen der Gäste belohnte schließlich ein Nürnberger. Mössmer fälschte einen Flanke von Maximilian Wittek unglücklich und unhaltbar für seinen Schlussmann Patrick Rakovsky zum Anschlusstreffer der Löwen ab.

Aber spätestens nach dem Platzverweis gegen Angha, der für ein harmloses Kopfballduell mit Dave Bulthuis seine zweite Verwarnung kassierte, befand sich 1860 auf der Verliererstraße.

1. FC Nürnberg - 1860 München: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung