wird geladen

2. Liga - 15. Spieltag

Müde Nullnummer am Böllenfalltor

SID
Freitag, 28.11.2014 | 20:22 Uhr
Darmstadt scheiterte häufig aus aussichtsreicher Position
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Burnley
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Premier League
Newcastle -
Liverpool
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Darmstadt 98 und der Karlsruher SC haben in der 2. Bundesliga den Sprung auf einen Aufstiegsplatz verpasst. Im Derby trennten sich die Verfolger 0:0 und sind damit jeweils seit sechs Spielen ungeschlagen. Die Lilien (25 Punkte) liegen weiter auf Relegationsrang drei, der KSC (24) ist nun Fünfter. Hier das Spiel im RE-LIVE nachverfolgen.

Die Darmstädter Mannschaft von Trainer Dirk Schuster, der in seiner Profikarriere sechs Jahre lang für den KSC gespielt hat, hätte bei einem Sieg mit drei Toren Unterschied an die Spitze springen können. Doch die Gastgeber legten am Böllenfalltor wie die Badener zunächst Wert auf eine stabile Defensive.

Bis zur ersten Torchance mussten die 15.200 Fans bis zur 22. Minute warten. KSC-Abwehrspieler Daniel Gordon kam nach einer Hereingabe frei zum Kopfball, Christian Mathenia musste im Tor der Lilien sein ganzes Können aufbieten (22.).

Ivana hat die Führung auf dem Fuß

Nach dem Seitenwechsel bekam Darmstadt die bis dahin größte Gelegenheit des Spiels. Stürmer Milan Ivana hatte die Führung auf dem Fuß, schoss aus knapp sechs Metern aber am Tor vorbei (52.).

Hier das Spiel im RE-LIVE nachverfolgen

Eine knappe Viertelstunde vor Schluss geriet Darmstadt in Unterzahl, als Jerome Gondorf wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot sah (74.). Kurz darauf musste das Spiel für einige Minuten unterbrochen werden, da im KSC-Fanblock Pyrotechnik abgebrannt wurde. Karlsruhe drängte in der Schlussphase auf die Führung, blieb aber erfolglos. Die letzte Gelegenheit vergab Koen van der Biezen (87.).

SV Darmstadt 98 - Karlsruher SC: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung