wird geladen

2. Liga - 11. Spieltag

Düsseldorf bleibt auf Aufstiegsplatz

SID
Daumen hoch? In der Nachspielzeit fing sich Fortuna Düsseldorf noch den Ausgleichstreffer ein
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Fortuna Düsseldorf hat den Angriff des 1. FC Kaiserslautern abgewehrt und bleibt in der 2. Bundesliga auf einem Aufstiegsplatz. Die Rheinländer mussten sich trotz Führung bei den Roten Teufeln aber mit einem 1:1 (0:0) begnügen. Die Fortuna liegt als Zweiter weiter einen Punkt vor den viertplatzierten Pfälzern, die im sechsten Heimspiel in dieser Saison erstmals ohne Sieg blieben. Düsseldorf ist seit acht Begegnungen ohne Niederlage.

Der sieben Minuten zuvor eingewechselte Joel Pohjanpalo brachte die Gäste mit seinem siebten Saisontor in Führung (77.), ehe der Ex-Düsseldorfer Marcel Gaus noch ausglich (90.+2).

Bei den Gästen überraschte Trainer Oliver Reck mit seiner Personalentscheidung auf der Torwartposition. Trotz bisher guter Leistungen setzte er Michael Rensing auf die Bank, dafür kam Lars Unnerstall zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz für die Fortuna. Der Ex-Schalker stand auch sofort im Mittelpunkt, als er gegen Gaus einen frühen Rückstand verhinderte (1.).

Lautern mit mehr Ballbesitz

Die Pfälzer übernahmen in der Folge die Spielkontrolle, weitere Möglichkeiten ergaben sich aber nicht. Die Düsseldorfer standen in der Defensive meist sicher, im Spiel nach vorne leisteten sie sich aber immer wieder schnelle Ballverluste. So hielt das Topspiel den hohen Erwartungen im ersten Durchgang nicht stand. Kurz vor der Pause war Unnerstall noch einmal bei einem Freistoß von Kerem Demirbay gefordert (41.).

Nach dem Wechsel änderte sich vor 36.282 Zuschauern wenig. Die Gastgeber taten mehr für das Spiel, fanden aber kaum eine Lücke. Düsseldorf wartete weiter ab und lauerte auf Konterchancen, die aber bis zum 1:0 ausblieben. Gaus rettete den Gastgebern in der Nachspielzeit einen verdienten Punkt.

1. FC Kaiserslautern - Fortuna Düsseldorf: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung