wird geladen
Fussball

Paderborn springt auf Platz zwei

SID
Sandhausen lieferte dem SC Paderborn einen harten Kampf
© getty

Der SC Paderborn hat zwei Spieltage vor Saisonende die Gunst der Stunde genutzt und den direkten Aufstieg in die Bundesliga nun in der eigenen Hand.

Die Ostwestfalen gewannen durch Tore von Süleyman Koc (66.) und Mahir Saglik (83., Foulelfmeter) gegen den SV Sandhausen mit 2:0 (0:0) und zogen mit 56 Punkten an dem bisherigen Zweiten SpVgg Greuther Fürth vorbei. Saglik erzielte sein 15. Saisontor.

Mit zwei Siegen bei Erzgebirge Aue und gegen den VfR Aalen - für beide geht es in dieser Saison um nichts mehr - hätte der SCP den erstmaligen Sprung in die Bundesliga sicher.

Sandhausen, das nach einer Gelb-Roten Karte in der letzten halben Stunde ohne Kapitän Stefan Kulovits auskommen musste, hatte sich schon längst aller Abstiegssorgen entledigt und ist Achter.

Paderborn beginnt fahrig

Vor 14.718 Zuschauern in der fast ausverkauften Arena hatten die Paderborner Spieler aufgrund der Fürther Heimniederlage gegen 1860 München (1:2) und der damit verbundenen plötzlichen Chance scheinbar schwere Beine.

Den Gästen reichte eine solide Defensivleistung, um den SCP lange vom Tor fernzuhalten. Sechs Minuten vor der Pause hatte dann Saglik die Führung auf dem Fuß, er schoss jedoch aus sechs Metern mittig aufs Tor, Manuel Riemann hielt glänzend.

In Überzahl nach dem Platzverweis gegen Kulovits drückte Paderborn noch mehr und wurde durch Koc belohnt. Saglik machte vom Punkt alles klar.

SC Paderborn - SV Sandhausen: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung