wird geladen

2. Liga - 28. Spieltag

Arminia weiter in Abstiegsgefahr

SID
Sonntag, 30.03.2014 | 15:21 Uhr
Abstiegskampf bei Arminia Bielefeld - es fehlen sechs Punkte zum rettenden Ufer
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Arminia Bielefeld bleibt in der 2. Liga in höchster Abstiegsgefahr. Die Ostwestfalen kamen im sechsten Spiel unter ihrem neuen Trainer Norbert Meier nicht über ein 0:0 gegen den VfR Aalen hinaus und liegen weiter auf Rang 17.

Der Abstand zum rettenden Ufer beträgt sechs Punkte, der zum Relegationsplatz allerdings nur fünf Tore.

Aalen, seit fünf Spielen sieglos, hat noch ein Polster von sieben Zählern zur Abstiegszone. Die Bielefelder, die Pech mit zwei Pfostentreffern hatten, warten weiter auf den zweiten Sieg unter Meier.

13.137 Zuschauer sahen eine schwache erste Hälfte ohne Höhepunkte. Die Gastgeber bemühten sich, wirklich unter Druck setzten sie die Aalener aber nicht. Ein Distanzschuss von Patrick Schönfeld in der Nachspielzeit war noch die aufregendste Szene (45.+1).

Aluminium verhindert Tor

Nach dem Wiederbeginn verhinderte zweimal das Torgestänge eine Bielefelder Führung. Zunächst landete ein Schuss des eingewechselten Marc Lorenz am Pfosten (71.), kurz danach traf Felix Burmeister mit einem Kopfball denselben Pfosten ein wenig höher (74.). Auch Kasper Przybylko (72.) und Arne Feick (79.) scheiterten knapp.

Beste Bielefelder waren Abwehrspieler Stephan Salger und Mittelfeldmann Tom Schütz. Bei den Gästen verdienten sich Torhüter Daniel Bernhardt und Verteidiger Benjamin Hübner die besten Noten.

Arminia Bielefeld - VfR Aalen: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung