wird geladen

2. Liga - 26. Spieltag

Fürth patzt in Dresden

SID
Freitag, 21.03.2014 | 20:21 Uhr
Nicht zufrieden: Frank Kramers Fürther kamen nur zu einem 1:1
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern - Bayer: Die Highlights
2. Liga
Sa15:30
Die Highlights der Samstagsspiele
J1 League
Live
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Live
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Live
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Die SpVgg Greuther Fürth hat im Kampf um die direkte Rückkehr in die Bundesliga einen Rückschlag erlitten. Zum Auftakt des 26. Spieltags kamen die Franken beim Abstiegskandidaten Dynamo Dresden nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus.

Fürth, das durch einen Strafstoß von Nikola Djurdjic (71.) in Führung gegangen war, bleibt dennoch Tabellenzweiter. Die Dresdner, für die Zlatko Dedic (79.) ebenfalls per Elfer ausglich, verlassen trotz nun schon zehn Spielen ohne Sieg zumindest bis Sonntag einen direkten Abstiegsplatz und liegen vorerst auf Relegationsplatz 16.

Die Gäste aus Fürth begannen vor 25.115 Zuschauern forsch und hatten bereits in der zweiten Spielminute durch einen Schuss von Thomas Pledl die erste gute Gelegenheit. In der Folge kämpfte sich Dynamo aber ins Spiel und drängte phasenweise sogar auf die Führung. Die besten Chancen hatten Vincenzo Grifo (19.) und Tobias Kempe (23.), deren Schüsse Fürths Keeper Wolfgang Hesl glänzend parierte.

Mehr Dynamo-Chancen

Auch im zweiten Durchgang präsentierte sich Dynamo mindestens ebenbürtig und zeigte seine beste Rückrundenleistung. Fürth verpasste es, aus seinen spielerisch größeren Möglichkeiten Gefahr zu erzeugen. Dresdens Torwart Benjamin Kirsten, der als Vertreter des verletzten Markus Scholz erstmals in diesem Jahr zum Einsatz kam, hatte nicht allzu viel Arbeit.

Nach einem Einsteigen von Dresdens Cheikh Guèye an der Strafraumgrenze gegen Zoltan Stieber entschied Schiedsrichter Guido Winkmann auf Elfmeter. Der serbische Stürmer Djurdjic verwandelte sicher und erzielte im vierten Spiel nach seiner langen Verletzungspause (Kreuzbandriss) sein erstes Tor. Dresden gab sich nicht auf, Idir Ouali holte gegen Fürths Abwehrmann Daniel Brosinski den zweiten Elfer des Tages heraus, den Dedic sicher verwandelte.

Dynamo Dresden - Greuther Fürth: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung