wird geladen

4:0! KSC zurück im Aufstiegsrennen

SID
Sonntag, 09.03.2014 | 15:18 Uhr
KSC-Jubel: Manuel Torres erzielt die Führung für die Gastgeber und wird gefeiert
© getty
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Der Karlsruher SC liegt wieder voll auf Aufstiegskurs. Nach der ersten Niederlage seit Oktober 2013 am vergangenen Wochenende gewann das Team von Trainer Markus Kauczinski am 24. Spieltag gegen den direkten Konkurrenten SC Paderborn 4:0 (1:0) und kletterte zurück auf Relegationsplatz drei.

Der eingewechselte Dimitrij Nazarov (69./84.), Manuel Torres (12.) und Koen van der Biezen (87.) sicherten das achte Heimspiel ohne Niederlage in Folge. Mit 39 Punkten liegt der KSC acht Zähler hinter Spitzenreiter Köln - die punktgleichen Paderborner rutschten hingegen aufgrund der schlechteren Tordifferenz aus der Aufstiegszone.

Die Hausherren spielten vor 15.000 Zuschauern im Wildpark von Beginn an mit viel Selbstvertrauen und glänzten gleich in der Anfangsphase mit der Effektivität, die sie in den vergangenen Wochen so stark gemacht hatte.

Nach einem schnell ausgeführten Freistoß konnte SC-Torwart Lukas Kruse den Schuss von Rouwen Hennings noch entschärfen, beim Abpraller stand Torres aber goldrichtig und brachte den KSC in Führung.

KSC spielt groß auf

Noch in der ersten Halbzeit musste Paderborn zudem auf Außenverteidiger Jens Wemmer verzichten, der sich bei einem Solo im Karlsruher Strafraum am Oberschenkel verletzte. Für ihn kam Michael Heinloth (27.). Zwei Minuten später prüfte Elias Kachunga KSC-Keeper Dirk Orlishausen.

Die Badener, die mit dem 0:1 beim VfR Aalen am vergangenen Wochenende die erste Niederlage seit zwölf Spielen kassiert hatten, verpassten es in der Folge jedoch, nachzulegen und die Gäste weiter unter Druck zu setzen. Die Ostwestfalen kamen allerdings auch kaum gefährlich vor den KSC-Strafraum.

Nazarov versenkt den Freistoß

Auf der Gegenseite verpasste Innenverteidiger Jan Mauersberger per Kopfball aus kurzer Distanz den zweiten Treffer (42.).

Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff scheiterte der Ex-Paderborner Dominic Peitz mit seinem Kopfball an der Latte. Mehr Initiative zeigten in der zweiten Hälfte im Anschluss lange die Gäste, ehe Nazarov per Distanzschuss bzw. Freistoß für klare Verhältnisse sorgte. Van der Biezen stellte den Endstand her.

Karlsruher SC - SC Paderborn: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung