wird geladen

2. Liga, 22. Spieltag

Nullnummer in Bochum

SID
Sonntag, 23.02.2014 | 15:33 Uhr
Peter Neururer kämpft mit dem VfL Bochum weiter gegen den Abstieg
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf tritt auch unter dem neuen Trainer Lorenz-Günther Köstner auf der Stelle. Die Rheinländer mussten sich am 22. Spieltag der 2. Liga mit einem 0:0 beim VfL Bochum begnügen, es war das dritte Remis im dritten Spiel unter Köstner.

Zwar bleibt Düsseldorf weiter einen Punkt vor dem VfL, rutschte allerdings in der Tabelle auf Rang 13 ab. Bochum liegt als 15. immerhin fünf Zähler vor dem Relegationsplatz.

Nach knapp einer halben Stunde sorgte Fortunas Schlussmann Fabian Giefer vor 23.145 Zuschauern für Aufregung. Erst lenkte er sich einen 28-Meter-Freistoß von Yusuke Tasaka fast in die eigenen Maschen (25.), ehe er an der anschließenden Ecke vorbeisegelte, und Christian Weber den Schuss von Florian Jungwirth von der Linie kratzen musste.

Bastians im Pech

Während Bochums Trainer Peter Neururer auf die Elf vom 1:0-Sieg beim FC St. Pauli vertraute, nahm Köstner im Vergleich zum 1:1 gegen Union Berlin zwei Veränderungen vor. Für Leon Balogun und Ben Halloran rückten Adam Bodzek nach abgelaufener Gelbsperre und Heinrich Schmidtgal ins Team.

Bochums Richard Sukuta-Pasu, der bereits in der 4. Minute die erste Chance des Spiels vergeben hatte, eröffnete den zweiten Durchgang mit einem Kopfball knapp neben das Düsseldorfer Tor (47.). Pech hatte Felix Bastians, dessen 20-m-Schuss nur Zentimeter über den Querbalken strich (62.).

Beste Bochumer waren Tasaka und Sukuta-Pasu bei der Fortuna überzeugten Tobias Levels und Martin Latka.

VfL Bochum - Fortuna Düsseldorf: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung