wird geladen

2. Liga - 21. Spieltag

KSC punktet im Verfolgerduell

SID
Freitag, 14.02.2014 | 20:58 Uhr
Reinhold Yabo brachte den KSC früh in Führung
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Live
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der Karlsruher SC hat seine Erfolgsserie fortgesetzt und bleibt in der 2. Fußball-Bundesliga einer der ersten Aufstiegskandidaten. Die Badener erkämpften im Verfolgerduell mit dem 1:1 (1:0) bei der SpVgg Greuther Fürth zumindest einen Punkt und haben nach dem elften Spiel in Folge ohne Niederlage nur drei Zähler Rückstand auf den Tabellenzweiten aus Franken.

Reinold Yabo (19.) brachte die Gäste mit 1:0 in Führung, bevor dem Fürther Winter-Zugang Benedikt Röcker (83.) doch noch der Ausgleich gelang.

Zwar gingen in der 32. Minute für rund eine Viertelstunde die Lichter im Stadion aus, doch für die Lichtblicke in der Begegnung sorgten in der ersten Halbzeit dennoch die Gastgeber - trotz des 0:1-Rückstands.

Fürth hatte vor 11.235 Zuschauern deutlich mehr Spielanteile und hätte selbst frühzeitig in Führung gehen können. Dennoch erzielte der KSC durch Yabo den ersten Treffer und profitierte dabei von einer Unkonzentriertheit der Franken.

Fürth erhöht den Druck

Nach dem Wechsel erhöhte Fürth den Druck gegen eine der besten Abwehrreihen der Liga, allerdings stemmte sich Karlsruhe mit großem Kampf gegen den drohenden Ausgleich.

Die Gastgeber präsentierten sich im Angriff zumeist allzu ideenlos, um für einen Überraschungseffekt zu sorgen, bis Röcker doch noch eine Lücke in der KSC-Abwehrmauer nutzen konnte.

Florian Trinks und Daniel Brosinski waren die besten Fürther, aufseiten der Badener vermochten besonders Manuel Torres und Torschütze Yabo zu gefallen.

SpVgg Greuther Fürth - Karlsruher SC: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung