wird geladen

Düsseldorf erobert den Betzenberg

SID
Montag, 09.12.2013 | 22:08 Uhr
Erwin Hoffer stand zum siebten Mal für Düsseldorf auf dem Platz und erzielte seinen ersten Treffer
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Ausgerechnet der frühere Lauterer Publikumsliebling Erwin "Jimmy" Hoffer hat Oliver Reck einen perfekten Einstand als Interimstrainer von Fortuna Düsseldorf beschert. Der Österreicher erzielte den entscheidenden Treffer zum 1:0 (1:0) des Fußball-Zweitligisten beim Tabellendritten 1. FC Kaiserslautern, der im letzten Hinrundenspiel die erste Heimpleite kassierte.

Während der FCK durch die zweite Punktspiel-Niederlage in Folge an Boden auf Spitzenreiter 1. FC Köln verlor (fünf Punkte Rückstand), verbesserte sich die Fortuna in der ersten Partie nach der Entlassung von Coach Mike Büskens ins Tabellenmittelfeld.

Zuvor hatte Düsseldorf vier der zurückliegenden fünf Partien verloren. Besonders bitter war die Bilanz unter Büskens auf fremden Plätzen. Die Fortuna, die nach der Winterpause möglicherweise von Holger Stanislawski betreut wird, hatte nur fünf Punkte geholt und stellte das drittschlechteste Auswärtsteam.

Die 29.541 Zuschauer, die zum dritten Zweitligaduell der beiden Traditionsklubs ins Fritz-Walter-Stadion gekommen waren, sahen zu Beginn klar überlegene Pfälzer.

Kaiserslautern drückt

Die Gäste, die neben einem neuen Trainer auch einen neuen Vorstandsboss (Dirk Kall ersetzt ab dem 1. Februar 2014 Peter Frymuth) bekommen werden, hatten in der Defensive alle Hände voll zu tun. Die Lauterer hätten durch Marc Torrejón (4.), Kostas Fortounis (10.) und Enis Alushi (19.) - der am Dienstag Nationalspielerin Fatmire Bajramaj heiratet - in Führung gehen können.

Erst Mitte der ersten Hälfte wurden die Düsseldorfer, die ohne Andreas Lambertz, Heinrich Schmidtgal, den Ex-Lauterer Axel Bellinghausen, Adam Bodzek, den gesperrten Mathis Bolly und Lewan Kenia auskommen mussten, etwas stärker. Gleichzeitig verloren die Gastgeber, die als einziger Zweitligist das Viertelfinale im DFB-Pokal (bei Bayer Leverkusen) erreicht haben, etwas den Faden.

FCK vergibt große Chance

Der Treffer Hoffers, der erst im August von den Roten Teufeln zur Fortuna gewechselt war, fiel nicht allzu überraschend. Karim Matmour (39.) und Oliver Occéan (43.) vergaben vor der Pause die große Chancen zum Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel war der FCK zwar um den Ausgleich bemüht, den Pfälzern fehlten aber die nötige Kreativität und Konsequenz, um sich gegen die konzentriert arbeitende Defensive der Gäste durchzusetzen.

Beste Spieler aufseiten der Lauterer, die am Wochenende auf den SC Paderborn treffen, waren Alushi und Torrejón. Bei den Düsseldorfern, die im nächsten Spiel bei Schlusslicht Energie Cottbus antreten müssen, konnten Torwart Fabian Giefer und Martin Latka überzeugen.

1. FC Kaiserslautern - Fortuna Düsseldorf: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung