wird geladen

Valentini stürzt Union in die Krise

SID
Freitag, 29.11.2013 | 20:27 Uhr
Daniel Haas hatte gegen den VfR Aalen und ganz besonders Enrico Valentini wenig zu lachen
Advertisement
Primera División
Live
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Live
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Live
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)

Union Berlin hat den Sprung auf den Aufstiegsrelegationsplatz verpasst. Die Eisernen unterlagen am 16. Spieltag dem VfR Aalen mit 1:3 (0:0) und drohen nach dem vierten Spiel in Serie ohne Sieg den Anschluss an die Spitzenränge zu verlieren. Aalen verbesserte vorübergehend ins obere Tabellenmittelfeld.

Enrico Valentini (59.) brachte Aalen zunächst quasi aus dem Nichts in Führung, Torsten Mattuschka (62.) glich nur wenig später mit einem direkt verwandelten Freistoß aus.

Dann schlug Valentini (72.) mit seinem fünften Saisontor erneut zu. Den Endstand stellte Michael Klauß her (90.+3).

Union übernimmt Initiative

Nach nur einem Zähler aus den vergangenen drei Spielen ohne eigenen Torerfolg übernahm Union vor 17.236 Zuschauern von Beginn an die Initiative und kam im Verlauf der ersten Halbzeit auch zu einigen guten Möglichkeiten:

Stürmer Adam Nemec (18.) köpfte über das Tor, Martin Dausch (27.) schlenzte knapp vorbei, Simon Terodde (38.) scheiterte per Kopf an Aalens Torwart Jasmin Fejzic. Vom VfR war kaum etwas zu sehen.

Das änderte sich auch nach dem Seitenwechsel nicht - bis zur 59. Minute, als Aalens Linksaußen Valentini einen Konter mit einem abgefälschten Schuss abschloss.

Union gleicht postwendend aus

Doch Unions Antwort dauerte keine 180 Sekunden: Kapitän Mattuschka zirkelte einen Freistoß aus 25 Metern ins rechte Eck - es war bereits das sechste Saisontor des Mittelfeldspielers, der erst am Dienstag seinen Vertrag bis 2015 verlängert hatte.

In der Folge hatte Union zunächst Glück, als Oliver Barth (69.) die Latte traf, dann traf Valentini aus kurzer Distanz erneut.

Beste Unioner waren Patrick Kohlmann und Dausch, bei Aalen überzeugten Valentini sowie Manuel Junglas.

Union Berlin - VfR Aalen: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung