wird geladen

SGD verschenkt Sieg im Sachsenderby

SID
Sonntag, 10.11.2013 | 15:34 Uhr
Rene Klingbeil sicherte seinem Team mit einem Last-Minute-Treffer einen Punkt in Dresden
© getty
Advertisement
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Dynamo Dresden hat einen Sieg im prestigeträchtigen Sachsenderby gegen Erzgebirge Aue in letzter Minute aus der Hand gegeben. Durch ein Gegentor in der Nachspielzeit von Rene Klingbeil kamen die Gastgeber in ihrem 150. Zweitligaspiel trotz mehr als einstündiger Überzahl nur zu einem 1:1 (0:0). Dynamo ließ damit zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg liegen.

Es wäre für das Team von Trainer Olaf Janßen vor der Rekordkulisse von 30.084 Zuschauern, davon 2500 Gäste-Anhänger, der 37. Sieg im 83. Duell seit 1951 gewesen. Thorsten Schulz (71.) traf für die über weite Strecken überlegen agierenden Gastgeber, Klingbeil glich kurz vor Schluss aus. Aues Mittelfeldspieler Dorian Diring (25.) hatte nach zwei Foulspielen innerhalb von zwei Minuten Gelb-Rot gesehen. Dynamo ist fünf Spiele in Serie ungeschlagen, Aue rehabilitierte sich zumindest teilweise für die 2:6-Heimpleite gegen die SpVgg Greuther Fürth in der Vorwoche.

"Das war der verdiente Lohn für einen großen Kampf, jetzt ist Ruhe im Erzgebirge", sagte Aues Präsident Lothar Lässig dem "SID": "Wir sind mit den Punkten voll im Plan, unser Trainer hat die Mannschaft absolut hervorragend eingestellt."

SGD lässt hochkarätige Chancen aus

Die von Falko Götz betreuten Gäste starteten gut in die Begegnung und hatten durch Solomon Okoronkwo (9.) die erste gute Chance. Dynamo kam erst nach dem Platzverweis besser ins Spiel, mehr als zwei Schüsse kurz vor der Pause brachten sie aber nicht zustande. Zudem hielt Aues Torhüter Martin Männel, der erstmals in dieser Saison in der Startelf stand, glänzend.

Nach der Pause wurden die Dresdner immer stärker - folgerichtig fiel das 1:0 nach einem schönen Fernschuss. Anschließend hatten die Gastgeber einige hochkarätige Chancen, die sie allerdings nicht nutzten. Das rächte sich dann nach einem Abwehrfehler.

Beste Spieler bei Dynamo waren Romain Bregerie und Zlatko Dedic, bei Aue überzeugten Männel und Okoronkwo.

Dresden - Erzgebirge Aue: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung