wird geladen

2. Liga - 13. Spieltag

Blum bricht den Bann

SID
Sonntag, 03.11.2013 | 15:44 Uhr
Sandhausen-Trainer Alois Schwartz sah eine starke Vorstellung seines Teams
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Der SV Sandhausen hat seinen Abwärtstrend in der 2. Bundesliga gestoppt. Die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz bezwang nach zuletzt drei Spielen ohne Sieg und Tor den FSV Frankfurt mit 2:0 (1:0) und schob sich mit 17 Punkten an den Hessen (16) vorbei ins breite Mittelfeld der Liga.

Danny Blum (12.) und Simon Tüting (56.) erzielten die Treffer der Gastgeber. In der 88. Minute sah der Frankfurter Linksverteidiger Nils Teixeira wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

Vor 3550 Zuschauern beendete Blum nach einer schönen Einzelleistung 281 Minuten ohne Torerfolg für Sandhausen. Fünf Minuten später bot sich David Ulm die große Chance zum 2:0, doch der Mittelfeldspieler verstolperte freistehend vor FSV-Schlussmann Patric Klandt.

Tüting entscheidet das Spiel

In der kampfbetonten Begegnung taten sich beide Mannschaften in der Folge schwer, klare Gelegenheiten zu erspielen. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich bot sich Mathew Leckie per Kopf (24.).

Nach dem Wechsel machten die Gastgeber die Räume eng und ließen nur wenig zu. Tüting nutzte eine schöne Kombination über Ulm und Blum zum zweiten Treffer.

Bei Sandhausen verdienten sich Blum und Nicky Adler eine gute Note, bei den Gästen überzeugte einzig Schlussmann Klandt.

SV Sandhausen - FSV Frankfurt: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung