wird geladen

2. Liga - 11. Spieltag

Bochums Krise verschärft sich

SID
Samstag, 19.10.2013 | 14:56 Uhr
Bedient: Peter Neururer kassierte mit dem VfL Bochum die vierte Niederlage in Folge
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Die Negativserie des VfL Bochum setzt sich fort. Die Mannschaft von Trainer Peter Neururer unterlag bei Erzgebirge Aue mit 1:2 (1:0) und bleibt nach der vierten Niederlage in Folge mit elf Punkten auf Relegationsplatz 16.

Aue schob sich mit 15 Zählern ins Tabellenmittelfeld vor. Richard Sukuta-Pasu brachte den VfL zwar früh in Führung (3.), doch ein Doppelschlag von Guido Kocer (48./50.) bescherte Aue den fünften Saisonsieg.

Bochum erwischte vor 8100 Zuschauern einen Blitzstart. Nach Vorarbeit von Christian Tiffert traf Sukuta-Pasu mit einem Drehschuss zur Führung. Danach hatten die Gäste die Begegnung im Griff, spielten aber nicht zielstrebig genug nach vorne.

Aues beste Möglichkeit zum Ausgleich in der ersten Halbzeit vergab Jakub Sylvestr, als er einen Kopfball aus kurzer Distanz am Bochumer Tor vorbeisetzte (28.).

Lattentreffer verhindert Remis

Nach dem Wechsel verpasste zunächst Sukuta-Pasu bei einem Kopfball an den Innenpfosten den zweiten VfL-Treffer (47.). Dann folgte der große Auftritt von Kocer. Zunächst traf er mit einer herrlichen Direktabnahme nach Flanke von Oliver Schröder zum Ausgleich, zwei Minuten später drehte er mit seinem vierten Saisontreffer die Begegnung.

Die Gastgeber beendeten das Spiel nach drei Wechseln und einer Verletzung von Schröder in Unterzahl. Kurz vor dem Ende hatte VfL-Akteur Mounir Chaftar mit einem Freistoß an die Unterkante der Latte Pech (86.). Bei Aue verdienten sich Kocer und Rico Benatelli die besten Noten, bei Bochum überzeugten Torhüter Michael Esser und Yusuke Tasaka.

FC Erzgebirge Aue - VfL Bochum: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung