wird geladen

2. Liga - 10. Spieltag

Kapllani-Doppelpack schlägt Aue

SID
Sonntag, 06.10.2013 | 15:28 Uhr
Der FSV konnte sich gegen Aue über einen ungefährdeten Sieg freuen
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt hat seine Heimstärke unter Beweis gestellt und Tuchfühlung zur erweiterten Tabellenspitze aufgenommen. Die Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann bezwang am zehnten Spieltag die zuvor punktgleichen Gäste von Erzgebirge Aue mit 3:1 (3:0).

Vor rund 3455 Zuschauern besiegelten Joan Oumari (5.) und ein Doppelpack von Stürmer Edmond Kapllani (15./30.) den vierten Saisonerfolg der nun seit fünf Heimspielen unbesiegten Frankfurter.

Der eingewechselte Ronny König (74.) konnte für Aue nur noch verkürzen. Das enttäuschende Team aus Sachsen kassierte die vierte Niederlage in den letzten fünf Partien und muss sich in der Tabelle nach unten orientieren.

Im Stadion am Bornheimer Hang gelang den Hessen ein Blitzstart. Nach einer Ecke köpfte Abwehrspieler Oumari in der 5. Minute seinen ersten Zweitliga-Treffer. Der am Pfosten des Erzgebirge-Gehäuses stehende Fabian Müller machte dabei keine gute Figur.

Ergebnisverwaltung in Hälfte zwei

Auch danach setzten die Gastgeber die harmlosen Profis von Coach Falko Götz unter Druck. Michael Görlitz bediente Kapllani, der mit einem Rechtsschuss erhöhte.

Der 31-Jährige war eine Viertelstunde später erneut zur Stelle und grätschte eine Vorlage von Denis Epstein zum 3:0 ins Tor. Ein vermeintlicher Treffer von Aues Michael Fink (42.) wurde wegen eines vorangegangenen Foulspiels nicht anerkannt.

Nach dem Wechsel agierte die Möhlmann-Elf defensiver und verwalteten den Vorsprung. Beim FSV überzeugten Kapllani und Epstein. Rico Benatelli verdiente sich bei Aue gute Noten.

FSV Frankfurt - FC Erzgebirge Aue: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung