wird geladen

2. Liga - 10. Spieltag

FCK unter Runjaic weiter ungeschlagen

SID
Mohammadou Idrissou hatte mit seinen beiden Treffern maßgeblichen Anteil am Sieg des 1. FCK
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der 1. FC Kaiserslautern hat das Verfolger-Duell bei Arminia Bielefeld gewonnen und den Anschluss an die Aufstiegsränge der 2. Bundesliga hergestellt. Die Roten Teufel gewannen zum Auftakt des zehnten Spieltags souverän 3:0 (2:0) und blieben im dritten Spiel seit der Übernahme des neuen Trainers Kosta Runjaic ungeschlagen. Aufsteiger Bielefeld kassierte die zweite Niederlage in Folge und die erste im heimischen Stadion in dieser Saison.

Vor 18.274 Zuschauern auf der Alm stellte Olivier Occean (9.) die Weichen früh auf Sieg. Mohamadou Idrissou (45./79, Foulelfmeter) traf doppelt und übernahm mit seinen Saisontoren sechs und sieben die Führung in der Torjägerliste vom Cottbuser Boubacar Sanogo (6).

Runjaic vertraute der gleichen Startelf, die eine Woche zuvor für den Sieg gegen 1860 München gesorgt hatte (3:0). Den besseren Start erwischten aber die Gastgeber und hatten durch Fabian Klos die Chance zur Führung (4.). Nach einer Ecke traf Idrissou per Kopf die Latte, den Abpraller nutze Occean mit seinem ersten Saisontor zur Führung. Das Team von Stefan Krämer drängte auf den Ausgleich, doch kurz vor der Pause schloss Idrissou eine feine Kombination zur Halbzeitführung ab.

Die hitzig geführte Partie lebte auch nach der Pause überwiegend vom Kampf. Die Arminia, die ab der 39. Minute auf den verletzten Angreifer Fabian Klos verzichten musste, ging bis zum Schluss weite Wege. Nach einem Foul gegen Karim Matmour im Strafraum verwandelte Idrissou vom Punkt.

Arminia Bielefeld - 1. FC Kaiserslautern: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung